Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.091 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.08.2021:
Werbetext
Verbale, oft mit nonverbalen Elementen verknüpfte Aufforderung oder Beeinflussung zugunsten eines Produktes oder Zieles.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Flugblatt von Quoth (31.07.21)
Recht lang:  Meine persönlichen Gebote im KV von GillSans (508 Worte)
Wenig kommentiert:  Überschrift von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Subsubübermenschen von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Werbetexte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

"neunchen" und andere gedichte
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Anfänger als "Schreiber" eine Chance verdient hat." (Marie-N)
8. Katerstimmung [8]Inhaltsverzeichnis10. D7 - Was bisher geschah [10]

9. ...was er verdient. [9]

Schundroman zum Thema Frust


von DIE7

„Hera Frodin.“
„Thomas Unglaub mein Name, Journalist.“
„Ah, Sie sind das. Sie bräucht ich morgen als Zeugen hier, zur Vernehmung, bitte. Zwischen zehn und elf Uhr im Präsidium. Ich hol sie im Eingangsbereich ab.“

Sie drückte den roten Hörer. Marn stand vor ihr wie ein trotziges Kind. Das Telefon knackte in ihrer Hand.
„‚Ich bin der Depp vom Dienst.’? Bei einem Journalisten!“
Er verschränkte die Arme und kehrte seine physische Größe raus.
„Bist du bescheuert, mir zu sagen, du ermittelst was, und eigentlich gehst du ne Runde pennen? Ich sitz hier und schlag mir die ganze Nacht um die Ohren, weil ich denk, du brauchst mich vielleicht noch, erreich dich nicht, mach mir Sorgen wie nur was...“
„Du bist ein erwachsener Mensch. Bist du nicht in der Lage, was eigenverantwortlich zu entscheiden?“
„Das ist doch was völlig anderes!“
Hera nahm ein Blatt Papier vom Schreibtisch und zerknüllte es genüsslich, während sie seine Augen zerbiss.
„Pass auf. Sorry. So. Ich gehe jetzt wieder. Okay? In die Pathologie. Okay?“
„Hirnstrøm ist aus dem Urlaub zurück, glaub ich.“
„Ist mir ziemlich egal, wer das genau macht, solang es schnell geht. Und lass deinen Frust gefälligst nicht am Telefon aus. Bei einem Journalisten! Mensch!“

Sie ging, bevor er wieder anfangen konnte, und steckte sich noch im Korridor die letzte ihrer Boulevards an. Der Rauch fraß sich zornig in ihr rotblondes Haar.

8. Katerstimmung [8]Inhaltsverzeichnis10. D7 - Was bisher geschah [10]
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de