Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.315 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.04.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Luschen von Ralf_Renkking (12.04.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Ehre von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Freischwimmer von Ralf_Renkking (nur 38 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Rattenripper
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Webmaster mich lässt" (Caracaira)
II: Brief an die SchwesterInhaltsverzeichnisIV: An die Schwester

III: Brief an Puidor

Brief zum Thema Freundschaft


von kaltric

Frühling 3979, Irgendwo in den Sümpfen von Emadé

Mein lieber Freund.
In den letzten Monaten schrieb ich viele Briefe an dich, doch sandte ich nicht einen davon ab, da sie dich vermutlich nicht erreicht hätten. Ich werde sie zusammen mit diesem Brief in deiner Hütte belassen. Genau dort sitze ich und hoffe immer noch, dass du erscheinst, während ich ihn schreibe. Die genauen Erklärungen, warum ich wiedergekommen bin, findest du in den anderen Briefen. Ich habe nun bereits eine ganze Woche auf dich gewartet, doch länger kann ich es nicht mehr hinauszögern; meine Vorräte neigen sich dem Ende.
Ich bin vor meinem Vater geflohen, da ich es mit und bei ihm nicht mehr aushielt. Ich hoffte, eine Antwort zu finden, was genau ich nun tun soll. Vielleicht hat diese Wartezeit aber bereits ihre Hinweise gegeben. In Belané hörte ich, dass sie in Rardisonan nach neuen Anwärtern suchen. Sobald ich hiermit fertig bin, werde ich dort hin gehen. Ich hoffe sehr, du kommst mich eines Tages besuchen. Wir haben noch viele Gespräche, die wir fortsetzen müssen. Wünsche mir Glück, dass es mir in Rardisonan besser ergeht als in Ayumäeh. Ich werde dir nicht schreiben können aus den oben geschilderten Gründen. Melde dich.
    Bis bald,
                              Falerte


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

II: Brief an die SchwesterInhaltsverzeichnisIV: An die Schwester
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de