Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.860 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Schachnovelle von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 64 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)

Närrische Zeiten

Gedichtgedicht zum Thema Institutionen


von knud_knudsen

Närrische Zeiten

Wenn die Bäume ihre Stecken,
blattlos in den Himmel recken,
Schnee und Regen, welch ein Graus,
pfeifen ständig um das Haus,
dann ihr Narren seid bereit,
es ist wieder Kappenzeit.

Hundert Jahre „Ernst der Neger“,
feiert Mainz den Stimmungsträger,
Schwellköpp,Garden und Mariechen,
lassen selbst den Krüppel kriechen,
Kompanien von Kalmucken,
bringen strammen Schenkeln Zucken.

Jeder geht nun aus dem Haus,
schunkelt, singt und gibt Applaus,
rote Nasen, voll Entzücken,
tief in bloße Busen blicken,
Mannes Kraft ist stets beglückt,
doch im Ernstfall, eingenickt.

Doch nach ein paar Tagen dann,
glättet sich der Massenwahn,
Kinder,Mütter und der Vater,
führen Gassi ihre Kater,
bis zur nächsten Narrenzeit,
wenn es heißt:“Jeck, sei bereit“.

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de