Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.389 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.10.2021:
Erzählung
Die Erzählung ist kürzer als ein Roman und behandelt eine Begebenheit im Mittelpunkt. Die Komposition ist wesentlich... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frosch von minze (25.10.21)
Recht lang:  Fürs Stricken denkbar ungeeignet - Wollknäuel mit Charme!(Teil 1) von tastifix (29165 Worte)
Wenig kommentiert:  ... und zweitens manchmal anders als man denkt von Bluebird (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der ultimative Heimatkrimi XIX - Roman einer Erpressung und Verbrechen wider Willen von pentz (nur 16 Aufrufe)
alle Erzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Fesseln der Lust
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne" (Reliwette)

Semper eadem oder neunzig Jahre

Gedicht zum Thema Alter


von loslosch

Ob Hitlerei, ob Weltkrieg Zwei,
Dem Lebensweg war´s einerlei.
Sie querte stets dieselbe Schwelle
Als Kind, als Frau alltags zur Stelle,
Wo Essen in der Pfanne garte,
Wo Hausfrau an Ressourcen sparte.
Es gab dem Dasein Richtung klare
Der eine Doorstep - neunzig Jahre.

Das letzte Zehntel ihres Lebens,
Die andern neune nicht vergebens,
Es bietet neben Schmerz und Pein
In diesem tristen Erdensein
Blitzschnelle News und Fernsehbilder:
Vermeintlich schön - weil stetig wilder.
Doch mag sie sich alsbald entziehen
Und just in Richtung Doorstep fliehen.

Wenn nach und nach die Kräfte schwinden,
Bloß Geist und Sinn die Welt verbinden,
Aus Büchern sie dann stets erfährt,
Was Kosmos gründlicher erklärt.
Nur Druckbuchstaben sichtbar bleiben,
Nicht Wechselbilder matter Scheiben!
Falls Beine ihren Dienst versagen,
Lässt sich ein Doorstep gut ertragen.


Vox audita perit, littera scripta manet (Horaz). Das gesprochene Wort verweht, das geschriebene bleibt bestehen.

Anmerkung von loslosch:

Doorstep für Eingangsstufe (scherzhaft auch für dicke Scheibe Brot).

Semper idem (weibl. Form: eadem): Immer derselbe. Aus der Antike: Positive Worte der Xanthippe über ihren Ehemann Sokrates, den sie stets mit gleicher Miene aus dem Haus weggehen und nach Hause zurückkehren sah (nach Cicero).


loslosch
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.04.2009, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.05.2010). Textlänge: 142 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.860 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Stoiker Stabilität Gleichmut Seelenruhe
Mehr über loslosch
Mehr von loslosch
Mail an loslosch
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 7 neue Gedichte von loslosch:
#Schmähvers-Tag Die Gesellschaft Gottes Ei mit Thunfisch-Geschmack Altersweise Selbsttherapie Die Rente is sichä Rasten, Dichten In Nöten gehn die Kröten flöten
Mehr zum Thema "Alter" von loslosch:
Altersjammern Vorprägungen Antike Altersweisheit Oberirdisches Jammern Ganz ohne Intransigenz, Herr Konsul? Lamentierender Ovid Mater dolorosa Alterserscheinungen Wer zieht sich den Schuh an? Die Alten- und Alterslast Walters Verirrtheit Ciceronische Altersweisheit Der Alten Gesumm Obsoletes Geschwätziges Alter
Was schreiben andere zum Thema "Alter"?
in neustadt zählte jüngst am rübenberge... (harzgebirgler) randgedanken (Perry) Alter (jaborosa) nicht allein oder (Jo-W.) TAG DER ALTEN DINGE (harzgebirgler) Du wirst mich niemals verlassen (Thal) UNSERE LIEBEN ALTEN EIN ALTERSHEIMDUETT (hermann8332) Bericht (Ralf_Renkking) ALZHEIMER ANTE PORTAS (hermann8332) Die Bank (Walther) und 409 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de