Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.404 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.12.2019:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mein romantisches Tagebuch von Serafina (22.11.19)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Krabbel - kratz! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  31. von nautilus (nur 24 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die vier Ansichten eines sprechenden Fisches
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der duluoz mich auf die Liste gesetzt hat - danke!" (LotharAtzert)
PausaInhaltsverzeichnisUma casa

Que poderei eu ter de melhor

Gedicht zum Thema Liebe, lieben


von Lisboeta

Que poderei eu ter de melhor,
de mais real, de mais puro, de mais belo
do que este teu amor?

Paraíso  descido  à Terra
quando os homens se dão.

O amor dá-nos asas p‘ra planarmos
por cima das tristezas, das mágoas
tão difíceis de curar.

Com o amor temos a força e a alegria
de sermos nós, seja noite, seja dia.

Como é belo o teu amor...
Amor puro, carnal, divino, real.



Não te escreverei mais cartas rotineiras
onde  minh‘alma profundamente ri e chora.

Transformarei de novo cada dor e alegria
em mais hinos desta pobre  poesia
escrita por meu fraco engenho.

Não seja porém tão choradinha e cansativa
como minha língua falada cada dia.



Tanto te queria eu dar sem poder.
Tanto como ninguém.

O que sou eu? Sou eu quem?
Apenas uma pobre rapariga envelhecida.



Teu coração me refresca a vida,
teu corpo me acalenta a solidão
- sem ti tão vazia.

Olhos azuis, de tão claro o cabelo luzidio.
Mãos fortes e suaves.

Coração doce de carácter rijo.

Alma de artista.

Criança amante
de vida, carinho e alegria.

Homem maduro
das durezas injustas da vida.
Sonho, desejo, procura, encontro.



Caminho no mar alto salgado,
vento, nuvem, ar, terra,
céu de sol quente e humano.



Para onde hei-de eu ir
sem outro amparo ou objectivo?

Meu abrigo nas montanhas escarpadas.

Meu sol entre as árvores nuas geladas.

Meu barco, canoa,
vogando pelo mar encapelado.



Sou tua gaivota de asas abertas
só p’ra poder t’encontrar.

Fecho as minhas asas sobre o teu cabelo
acalentando-te sem saber cantar
- porque as gaivotas não são rouxinóis.

Levo-te p’ró meu ninho
onde nada mais t‘afligirá.

Ofereço-te esse oceano de vastidão
estendida sob nossos olhos.

Esse oceano de ar limpo e ventos salgados.

Esses barcos que se afastam como tendo destino.

Esse sol que mergulha diariamente
em água eternamente fria.

Essa água tamanha onde nos afundamos
p‘ra nos termos só a nós.



Se eu fosse poeta, seriam meus
os mais belos poemas
- só teus.

2000


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

PausaInhaltsverzeichnisUma casa
Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Amar a Vida.
Veröffentlicht am 23.04.2009, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.09.2009). Textlänge: 342 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.905 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
amor Paraíso asas força alegria puro carnal rapariga vida corpo olhos cabelo mãos carácter alma criança homem amparo poeta poemas
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Lisboeta:
À beira da rua não se aprende nada Aus dem Nichts wurde Liebe Menschendrachen Schönes Leben O que é o amor? Eu e os meus pensamentos (mit unkorrekter Übersetzung) Vor und hinter der Mauer Os cabelos da Sereia Ist das Leben eine Blume? Cavalo indomável (mit unkorrekter Übersetzung)
Mehr zum Thema "Liebe, lieben" von Lisboeta:
Se tivesse sido (mit schlechter Übersetzung) O Feto Lieben und Leben Uma rosa branca Poderia O dia de ontem Diferença Fosse o amor Amor, palavra suave Amar é dor É só contigo
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, lieben"?
Mein romantisches Tagebuch (Serafina) Kreuzungspunkt. Stadt (wa Bash) Jürgen und Rosa (BerndtB) Ohne Worte (wa Bash) Ich liebe dich doch (Teichhüpfer) lieblingsstellung (Bohemien) Samthandschuhe auf Glas (Heftigbestrittene) träume von dir (Bohemien) Leonie (Mondsichel) Schmollmund. (franky) und 2053 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de