Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.900 Mitglieder und 430.170 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Pleistozän von Lucifer_Yellow (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hymne an meine Helden von Hamlet (nur 65 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Illusionen der Macht
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann." (Schattenmaler)
XX: Öffentliche Anschläge der 'Bote von Tadúnjódonn'InhaltsverzeichnisXXII: Brief von Garekh an Falerte

XXI: Tagebuch des Falerte Khantoë

Tagebuch zum Thema Wahnsinn


von kaltric

22. 07. 3979, Atáces

Heute ist etwas Seltsames geschehen. Da wir ja keinen Freigang mehr haben, verbringen wir unsere Zeit in diesem Gebäude. Immerhin gibt es hier neben dem großen, gepflasterten Hof auch noch das große Parkgelände. Zwar ist auch dieses für Übungen gedacht, doch verbringe ich dort auch gerne meine Freizeit.
An einer Stelle stehen vier Bäume eng beieinander. Hier war es, dass es geschah. In einem Moment blickte ich noch auf die Bäume und sah zwischen ihnen nur Schatten, im nächsten blinzelte ich kurz und dann sah ich einen kurzen, schwachen Blitz. Besser vermag ich es nicht zu beschreiben. Als sich mein Blick beruhigt hatte, vermeinte ich dort Puidor zwischen den Bäumen stehen zu sehen. Er lächelte mir zu.
Ich muss mich geirrt haben. Ich hoffe, ich habe mich geirrt. Ich sah, nachdem mich der Schrecken aus seinem Griff entlassen hatte, zum Hauptplatz hinüber, ob mich jemand beobachte. Doch niemand schenkte mir Aufmerksamkeit. Und als ich wieder zu den Bäumen sah, war da wieder nur Schatten.
Werde ich langsam verrückt?


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

XX: Öffentliche Anschläge der 'Bote von Tadúnjódonn'InhaltsverzeichnisXXII: Brief von Garekh an Falerte
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de