Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.809 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.07.2020:
Vorschrift
Verbindliche Regelung, deren Einhaltung überwacht wird.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  DJB von Teichhüpfer (27.05.20)
Recht lang:  KV Doping Regeln von HEMM (683 Worte)
Wenig kommentiert:  Liebesbriefe von SophieLeuchtschatten (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Mein persönliches Ampelüberquerungsgesetz von Manzanita (nur 39 Aufrufe)
alle Vorschriften
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Außer Späßen nichts gewesen
von plotzn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier schreiben kann und möchte" (regenfeechen)

Wilde Schwäne

Gedankengedicht zum Thema Einsamkeit


von albrext

 
Heute  tanze ich mit den wilden Schwänen
in Großvaters Haus.
Ich zittere mit gelber Mond
in den Wellen des blauen Sees.
 
Wenn ich die Nacht atme,
frieren meine Gedanken in stummer Zeit.
Die vergessene Sonne
singt mir ihr Lied.
 
Bewinterte Natur, nur noch Ahnung,
im Farbenspiel bunter Wiesenblumen.
Der Duft der Bäume
lacht mit den kühlen Sternen.
 
Das Krächzen flatternder Raben
verscheucht meine Einsamkeit.
Sehnsucht malt Wolkenblumen
in das Blau des blutenden Himmels.
 
by a.k., 20/21.04.2009


Da sagen wir dem Winter Ade
und irgendwie,
da war doch noch etwas.......................

....................................sagte das Eichhörnchen und träumte vom Fliegen und Glücklichsein !

 
 

Kommentare zu diesem Text


Ginkgoblatt
Kommentar von Ginkgoblatt (24.04.2009)
Dein Gedicht finde ich wunderschön!!!

Obwohl das Gefühl der Einsamkeit Gegenstand deiner Zeilen ist, vermitteln sie doch auch berührende Verbundenheit mit der Natur. So gesehen, bist du nicht allein, du hast die Bäume, die Schwäne, den Himmel, den Mond, die Sterne. Ich wünsche dir, dass du dich von ihnen bezaubern lässt!
KG Coline
diesen Kommentar melden
albrext meinte dazu am 25.04.2009:
danke für deine netten Worte,

Albrext
diese Antwort melden
Kommentar von Belisama (47) (28.04.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

albrext
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.04.2009. Textlänge: 99 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.261 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.07.2020.
Lieblingstext von:
Ginkgoblatt.
Leserwertung
· melancholisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Mond Nacht Sonne Wiesenblumen Bäume
Mehr über albrext
Mehr von albrext
Mail an albrext
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von albrext:
Dann (2020) Im Land der verlorenen Wölfe Zerstörte Welt Die Ewige Uhr des Fortschritts Winterhauch Nach all den Jahren Die Wälder des Gestern Stille Das Ja im Nein Die Falten der Zeit
Mehr zum Thema "Einsamkeit" von albrext:
Im Land der verlorenen Wölfe In der Fremde Fliehender Asphalt Weißt du noch Jeden Tag Ruhender Wind Krax der Rabe Mein Schrei Rufe der Seele Spaziergang durch die Stadt Zerrissenes Blatt Stiller See Mondfeuer verbrannt Mondträumer
Was schreiben andere zum Thema "Einsamkeit"?
Schuhputzer (Ralf_Renkking) Dein Gesicht (Wortfetzen) Die letzte Fahrt (Buchstabenkrieger) Quarantäne-Inventur (Oggy) Wochen mit Kontaktsperre (Serie Corona) (Agnete) Auf der Autobahn (Februar) ohne publikum auftreten wegen corona ist wie atmen ohne luft (modernwoman) Wieder mal unter Leute (BeBa) Ausgesetzt (Xenia) Das Klopfen (BeBa) und 395 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de