Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.944 Mitglieder und 433.269 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.02.2020:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Anima von Ralf_Renkking (14.02.20)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  Herbst-Rätsel F 41.2 von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Bel Ami 2.0 von eiskimo (nur 79 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Licht und Schatten
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)
Wand der TotenInhaltsverzeichnisRegentropfen

Wie ein Kind

Gedicht zum Thema Kraft/ kraftlos


von Lisboeta

Mein Kopf hat keinen Platz
für weitere Gedanken.
Mein Körper hat keinen Platz
für zusätzliche Kräfte.
Mein Herz hat keinen Platz
für neue Schmerzen.
Meine Seele hat keinen Platz
für andere Gefühle.

Ich kann nicht mehr,
ich platze.
Will mich fallen lassen,
auf den Boden
einschlafen wie ein Kind,
ohne einen Platz zu suchen,
ohne Uhr, ohne Matratze,
ohne passende Gelegenheit,
einfach nur mich fallen lassen
und einschlafen.

Ohne ein Gefühl, frei von Gedanken,
frei von Schmerzen und kraftlos da liegen,
plötzlich eingeschlafen wie ein Kind.

Wie ein gesättigtes Kind,
das Mutter gestillt hat,
ohne Zeit und Mühen,
die Augen einfach schließt
und die Welt um sich herum
verachtet und vergisst.

Wie ein Kind schlafe ich ein…

2008


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Wand der TotenInhaltsverzeichnisRegentropfen
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de