Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.), Ksenija (23.12.), Athene (19.12.), Hannelore (05.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 646 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.928 Mitglieder und 432.393 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.01.2020:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alle Haare nieder gröhliges Bei Samen Sein von eiskimo (04.12.19)
Recht lang:  Der Trabi - Vehikel der Freiheit, des Friedens und der Bescheidenheit. von stromo40 (1232 Worte)
Wenig kommentiert:  Wenn überhaupt... von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kriegsdienstverweigerer von Teichhüpfer (nur 47 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frühling im Herzen Band 2
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (SimpleSteffi)
Queen of BeautyInhaltsverzeichnis

Das zweite Gesicht

Songtext zum Thema Wahnsinn


von Mondsichel

Du denkst Du seist ein guter Mensch,
und könntest niemandem ein Leid zufügen.
Du denkst Du kannst nur Gutes tun,
und wärst gegen Wut und Hass gefeit.
Doch kleines Menschlein, sei Dir gewiss,
auch in Deiner Seele das Böse lauert.
Es wartet still auf seine Stunde,
und dann zeigst Du Dein wahres Gesicht.


So viele Visionen in Deinem Kopf,
von Menschen die Dir zum Opfer fallen.
Du siehst ihre Folter, siehst ihr Leid,
genießt diese Bilder, die Dich erregen.
Deine Hand liebkost das Messer,
ein böses Grinsen auf Deinem Gesicht.
Im Dunkel trittst Du vor die Tür,
und das Schicksal bläst das Horn zur Jagd.

„Dort wo niemand es je sehen kann,
in Deinem Innern ganz tief versteckt.
Ein anderer Teil Deiner Seele schläft,
und wartet darauf das man ihn erweckt.
Dein zweites Gesicht, der Wahnsinn in Dir,
Du bist nur ein Sklave in Deiner Wut.
Gibst ihr willenlos wonach sie verlangt,
und stillst den Durst nach frischem Blut.“


Du bist gepackt von diesem Gefühl,
das Dein Verstand nicht beschreiben kann.
Der eiskalte Stahl fährt stetig nieder,
Wellen roten Meeres schlagen hoch.
Langsam erwachst Du aus Deinem Rausch,
Blut tropft warm von Deinen Händen.
Kannst nicht begreifen was geschehen ist,
blickst in des Todes leere Augen.

„Dort wo niemand es je sehen kann,
in Deinem Innern ganz tief versteckt.
Ein anderer Teil Deiner Seele schläft,
und wartet darauf das man ihn erweckt.
Dein zweites Gesicht, der Wahnsinn in Dir,
Du bist nur ein Sklave in Deiner Wut.
Gibst ihr willenlos wonach sie verlangt,
und stillst den Durst nach frischem Blut.“


Um Dich herum nur totes Fleisch,
der Geruch von Blut liegt in der Luft.
Panisch umklammerst Du Dein Messer,
und wieder ergreift Dich dieses Gefühl.
Richtest die Klinge nun gegen Dich selbst,
die tief in Deinem Fleisch versinkt.
Du keuchst vor Schmerz und voller Angst,
bis der letzte Hauch Deine Lippen küsst.

„Dort wo niemand es je sehen kann,
in Deinem Innern ganz tief versteckt.
Ein anderer Teil Deiner Seele schläft,
und wartet darauf das man ihn erweckt.
Dein zweites Gesicht, der Wahnsinn in Dir,
Du bist nur ein Sklave in Deiner Wut.
Gibst ihr willenlos wonach sie verlangt,
und stillst den Durst nach frischem Blut.“


(c)by Arcana Moon & Arctica Breath

Anmerkung von Mondsichel:

Dies ist der letzte Song den Crystal und ich als "Arcana Moon" produziert haben. Es ist ein Feature mit Jan Malte Vaith von Arctica Breath, der die Textvorlage geliefert hat, die ich komplett umgeschrieben habe. Außerdem hat er an der Komposition der Musik mitgewirkt, steuerte zudem die Gitarre und Gesang für den Song bei.

In dem Song geht es um die geheime dunkle Seite eines jeden Menschen, die einen dazu bewegen kann Dinge zu tun über die man selbst keine Kontrolle mehr hat. Aufgund eines Amoklaufes der kurz nach Produktionsende stattfand, sahen wir vorerst von einer Veröffentlichung ab. Jetzt könnt ihr Euch den Song auf meiner Homepage unter Downloads herunterladen.

 http://www.arcanamoon.de


 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (14.05.2009)
Hi liebe Arcy
Damit hast du Recht, dass in jedem Menschen ein unbekanntes Wesen schläft, welches unerwartet ausbrechen und Unheil bringen kann. Wecken wir es nicht leichtsinnig aus dem Schlaf...
Sehr gut geschrieben mit roter Tinte

Herzliche Grüsse nach Berlin
von Franky
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 26.09.2009:
Japp, so ist es. Wir wissen alle nicht wie wir in bestimmten Situationen reagieren würden. In uns allen wohnt etwas das wir wahrscheinlich niemals kennenlernen wollen ;)

Liebe Grüßle
Deine Arcy
diese Antwort melden

Queen of BeautyInhaltsverzeichnis
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Stück des mehrteiligen Textes Vertonte Songtexte.
Veröffentlicht am 07.05.2009, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.06.2009). Textlänge: 372 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.926 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.01.2020.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Wahnsinn zweites Gesicht Irre wirr Hass Gewalt Blut Horror
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Songtexte von Mondsichel:
Schweigen Queen of Beauty Brennende Verzückung Abendstern Real Love Finstere Nacht Kleiner Leuchtender Stern Rosengarten Flügel rot wie Blut Spielzeugland
Was schreiben andere zum Thema "Wahnsinn"?
Liebe, Wahnsinn, Tod (Dart) lifestyle 67 (Lucifer_Yellow) Meine (Wahn)Vorstellungen (Seelenfresserin) Der unbekannte Mann (Winfried) Gut gebrüllt, Löw (eiskimo) ein weib das spaltungsirre war (harzgebirgler) Kleiner Text über den Joker, als Reaktion auf einen anderen (Spoiler) (Oskar) Der Traum eines Traumes oder Wachsein der Zustand (jennyfalk78) Verkehr~t (Didi.Costaire) DER HONIGKOPF- PRÄSIDENT (hermann8332) und 133 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de