Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.800 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.07.2020:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ihr Helden von Stuttgart von eiskimo (21.06.20)
Recht lang:  Der Trabi - Vehikel der Freiheit, des Friedens und der Bescheidenheit. von stromo40 (1217 Worte)
Wenig kommentiert:  Danke, Leser von DasWandelndeGefühl (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mein Trollbeitrag von Teichhüpfer (nur 39 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Man will leben und muss sterben - Man will tot sein und muss leben / Die Kontroverse zwischen Optimismus und Pessimismus
von Graeculus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder hier willkommen ist" (Blutmond_Sangaluno)
Que poderei eu ter de melhorInhaltsverzeichnisVem, meu amante

Uma casa

Gedicht zum Thema Emanzipation


von Lisboeta

Uma casa
p’ra mim sozinha
tenho eu – disseste...
Tenho sim
uma casa
p’ra viver só
comigo.

Mas
que seria esta casa
se nunca nela pudesse
estar eu contigo?

Que m’interessa
possessão
independência
ou solidão?

Mais
que todo o poder
do Mundo
que todas as forças
naturais
e pr’além de tudo
ainda mais
quanto não valeria
mais
muito mais
viver o teu amor
cada dia
viver do teu calor
dia a dia?

Aperceber-te
e ver-te
durante o trabalho?

Chorar contigo
o cansaço diário?

Uma casa
p’ra mim
quase sozinha
- esse tanto
que a tantas outras
só assim conviria
e  apenas p’ra mim
de tão pouco valor:
porque sem ti
não há alegria
não há amor.

2000


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Que poderei eu ter de melhorInhaltsverzeichnisVem, meu amante
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de