Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.179 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.02.2020:
Sonett
Unter allen Gedichtformen ist das Sonett am strengsten festgelegt. Es besteht aus zwei Strophen mit je vier Versen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Picking Daisies von wa Bash (22.02.20)
Recht lang:  RUND 20 MEINER ALTEN WALPURGIS - SONETTJES AUF EINEN BLICK IN REKAPITULIERENDER KOMPILATION von harzgebirgler (2066 Worte)
Wenig kommentiert:  der ruf des kranichs von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  An und Absicht Version 2 von franky (nur 11 Aufrufe)
alle Sonette
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lyrischer Lorbeer 2011
von Alazán
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet hab" (SKARA666)
Aphorismus 61: Die Welt der BücherInhaltsverzeichnisAphorismus 62: Die Kleinen mit den großen Lasten

Aphorismus 63: Teil des Ganzen

Aphorismus zum Thema Mensch (-sein, -heit)


von kaltric

Was auch immer der Mensch tut, mit jeder Tat beeinflusst er die Menschheit.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von MarieM (55) (20.06.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Christianna (49) (20.06.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
derNeumann
Kommentar von derNeumann (23.06.2009)
Guten Tag.

Der Spruch wirkt irgendwie vertraut und lässt an Schmetterlingsflügel denken, die einen Windhauch erzeugen, der in einem fernen Land einen Apfel vom Baum fallen lässt, der dann ...

"... Was auch immer der Mensch tut, mit jeder Tat beeinflusst er die Menschheit. ..." - Gilt das nicht auch für das Nichtstun und ist es dadurch nicht eine Binsenweisheit?

es grüßt: der Neumann
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aphorismus 61: Die Welt der BücherInhaltsverzeichnisAphorismus 62: Die Kleinen mit den großen Lasten
kaltric
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Paragraph des mehrteiligen Textes Gesammelte Aphorismen.
Veröffentlicht am 20.06.2009. Textlänge: 13 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.427 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.02.2020.
Leserwertung
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über kaltric
Mehr von kaltric
Mail an kaltric
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von kaltric:
Aphorismus 109: Träume und Hoffnung Aphorismus 108: Ungeduld Aphorismus 105: Liebe und Beziehungen Aphorismus 104: Einsames Aufwachen Aphorismus 110: Schicksalsschläge Aphorismus 107: Singles und Pornos Aphorismus 05: Mind over Matter Aphorismus 13: Aphorismen Aphorismus 70: Provokation Aphorismus 50: Die eigene Wahrheit
Mehr zum Thema "Mensch (-sein, -heit)" von kaltric:
Gott und die Menschen Gesammelte Gedanken Aphorismus 48: menschliche Einschätzung
Was schreiben andere zum Thema "Mensch (-sein, -heit)"?
Wolf und Mensch (BerndtB) Wenn Schubladen vom Universum träumen 1 (DanceWith1Life) Der Mensch auf der Welt (BerndtB) Menschen noch (fritz) Das Unbehagen am Planeten der nackten Affen (RainerMScholz) Opa Stuckner und Enkelin Sofia (Annabell) der letzte mensch (harzgebirgler) body & soul (harzgebirgler) der mensch ist einst entsprungen (harzgebirgler) Euer Garten ist die Welt (Momo) und 324 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de