Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tilia (12.08.), derquotentürke (12.08.), Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 606 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.022 Mitglieder und 437.500 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.08.2020:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kurze Zusammenfassung eines Frauenlebens von Schachtelsatzverfasserin (12.08.20)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  Gefangen von Lena (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Später Start ins Sportler-Glück von eiskimo (nur 29 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Is` ja SAGENhaft! 3 - Norddeutsche Sagen jetzt erst recht
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Spender bin." (Rudolf)
Aphorismus 67: Literatur als BerufInhaltsverzeichnisAphorismus 69: Der sich wandelnde Geschmack

Aphorismus 68: Kunst

Aphorismus zum Thema Kunst/ Künstler/ Kitsch


von kaltric

Kunst bedarf der Eigenständigkeit. Eigene Ideen, eigene Versuche, eigene Missgeschicke, eigene Fehlkreation - alles andere ist nur regelbasiertes Kopieren.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von MarieM (55) (01.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (05.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aphorismus 67: Literatur als BerufInhaltsverzeichnisAphorismus 69: Der sich wandelnde Geschmack
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de