Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.424 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.09.2019:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Erzeugerglück von LottaManguetti (11.09.19)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3859 Worte)
Wenig kommentiert:  Er bleibt am liebsten daheim! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einäugig von eiskimo (nur 33 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

liebe schlange, liebe liebe
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
RegentropfenInhaltsverzeichnisIm Garten der Toten

Der 10. Tag

Gedicht zum Thema Liebe und Tod


von Lisboeta

An diesem Tag lagst Du
so fern und mir entfremdet,
in liebenden Händen
von den Gattinnen
deiner  besten Freunde
und Deine Krankheit fand
die gesuchte Heilung,
Deine Seele fand
ihre Ruhe.

An diesem Tag,
war ich nicht da,
konnte nur an Dich denken,
während Du den mühevollen Weg
ganz flink zu Ende gingst,
schon wieder auf der Flucht,
diesmal in Gottes Ewigkeit.

An diesem Tag,
starb alles, was wir lange Zeit
gewünscht und ausgedacht,
geträumt, herbeigesehnt,
still und fast unerwartet.

An diesem Tag,
legte der Tod
die ganze Wahrheit
Deines trüben Schicksals offen,
die Du nie wahrgenommen hast.

Wo war das geliebte, geschiedene Weib?
Wo deine teuren Kinder?
Und ich war weg, weit weg von Dir,
ermüdet von dem Vielen,
das du nicht mehr wolltest,
ließ Dir  Raum,
um vielleicht doch noch
der Gemeinsamkeit mit ihr
die Du nie ganz verloren,
jetzt am Ende Deines Weges
einen letzten Sinn zu geben.

Doch dazu kam es nicht.
Sogar Dein Schrank steht leer.
Zerstörerische  Kräfte,
(wie während Deines Lebens)
entwendeten, zerstörten jede Gabe,
die ich zu dir gebracht
nach deinem Tod.

2008


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von janna (60) (06.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Lisboeta meinte dazu am 06.07.2009:
Herzlichen Dank für den Kommentar! In die Zukunft werde ich darauf achten - nicht so lang... wenn ich es schaffe. „Verdichtung“ - hört sich von mir blöd aus, aber ich sollte eigentlich gar nicht auf Deutsch dichten, da ich Portugiesin bin... Viele Umstände haben mich dazu getrieben. Die "geschiedene Weibe" gehört dazu und auch zu anderen, die ich damals schrieb. Die Zukunft kann Neues und Besseres erschaffen und deswegen habe ich mich sehr auf deine offene und ehrliche (auch sehr sinnvolle) Kritik gefreut. Würde mich auf weitere deiner Kritiken freuen. Liebe Grüße, Lisboeta
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

RegentropfenInhaltsverzeichnisIm Garten der Toten
Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Durch Liebe und Tod.
Veröffentlicht am 05.07.2009, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.09.2009). Textlänge: 180 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.074 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
10. Tag entfremdet Gattinnen Freunde Krankheit Heilung Seele Ruhe Flucht Ewigkeit unerwartet Tod Wahrheit Schicksals Gemeinsamkeit Sinn Kräfte zerstörten Gabe
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Lisboeta:
À beira da rua não se aprende nada Aus dem Nichts wurde Liebe Schönes Leben Menschendrachen Os cabelos da Sereia Eu e os meus pensamentos (mit unkorrekter Übersetzung) O que é o amor? Vor und hinter der Mauer Ist das Leben eine Blume? Cavalo indomável (mit unkorrekter Übersetzung)
Mehr zum Thema "Liebe und Tod" von Lisboeta:
Durch Liebe und Tod Eine Liebe nach dem Tod? Regentropfen
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Tod"?
Sex hinterm Schießstand von der Kaserne (2005) (harzgebirgler) Nur wir (Prinky) Roberto und Jonathan (Omnahmashivaya) Vorbei (Omnahmashivaya) Die Gottesanbeterin (Omnahmashivaya) Sie schläft (greywulf) romeo & julia ODER ums verrecken nicht (harzgebirgler) Die Raupe und der Schmetterling (aliceandthebutterfly) Das himmlische Kind (Walther) Herzzerreiben (RainerMScholz) und 220 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de