Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 604 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.018 Mitglieder und 437.455 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.08.2020:
Glosse
Die Glosse ist ein spöttischer, mitunter satirischer Kommentar, der geistreich-ironisch und witzig (meist)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fußball... Götterdämmerung von eiskimo (29.07.20)
Recht lang:  Mopedfahrer von Jean-Claude (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Amos und das Interview von Reliwette (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Angst - Missbrauch von solxxx (nur 17 Aufrufe)
alle Glossen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die CLEO-IKONE
von Heor
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)
Sonderaphorismus 01: keinverlagInhaltsverzeichnisAphorismus 10: Selbsterkenntnis 2

Aphorismus 75: Freiheit im Kapitalismus

Aphorismus zum Thema Freiheit/ Unfreiheit


von kaltric

Im Kapitalismus ist man erst frei, wenn man es sich leisten kann.
Bis dahin kann man kaum mehr als ein eingesperrtes Haustier der Reichen und Mächtigen sein; ihrer Gnade ausgeliefert.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Klopfstock (60) (21.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Mitternachtslöwe (27) (21.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Caty (71) (21.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
C.S.Steinberg
Kommentar von C.S.Steinberg (21.07.2009)
Und es wird niemals anders sein, das hat nichts mit zu wehr setzen zu tun, grins,
Alle Macht dem Weltfrieden, sorry ich bin kein verbitterter Mensch, bloß realist.

Und ey mal ehrlich, es WIRD DAS NIEMALS OHNE GEBEN
es wird immer Reichere und Ärmere geben und wärst du ab Morgen Reicher, willste nicht mehr zu den Ärmeren gehören, das ist so, tatsache-
basta.
Man kloppte sich früher Kapitalistisch um Muscheln
in Zukunft werden es drei Tropfen Öl sein
wir werden immer unseren gegentauschwert haben ;)
Nein ein mal nicht mehr, wenn die Menschheit den Löffel abgibt, ansonsten isses nen Netter Wunsch aber null umsetzbar ;)
wir werden immer was zum zahlen und tausche beistzen und somit hat immer einer mehr und der ander weniger, pöser Neid ;) ja ich bins manchmal auch
lach gruß cashim
diesen Kommentar melden
Kommentar von MarieM (55) (22.07.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Sonderaphorismus 01: keinverlagInhaltsverzeichnisAphorismus 10: Selbsterkenntnis 2
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de