Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.), Ksenija (23.12.), Athene (19.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 645 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.929 Mitglieder und 432.418 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.01.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Demos von Xenia (23.11.19)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedanken-Lesen von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Beweglich bis ins Alter von AchterZwerg (nur 87 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich einen Beitrag leiste" (Laser1X)
Von Gott und AscheInhaltsverzeichnisWie ein Kind

Wand der Toten

Gedicht zum Thema Tod


von Lisboeta

Die Wand der Toten
Es ist diese Wand,
vor der ich sitze,
versunken in Gedanken
wegen dir.

Sollte ich vergessen,
dass es Dich gab?
Sollte es Dich nicht gegeben haben?

Jedes Zeichen Deines Lebens
verweigern sie Dir,
verleugnen Deine Existenz.
Kein Zeichen von Liebe, keine Erinnerung an Dich
schmückt diese traurige Wand.

Und doch kamen sie täglich
nur um meine Zeichen zu zerstören,
um ihr eigene Gewissen
mit Gewalt zu besänftigen.

Sogar Deinen von mir geliebten Körper
übergaben sie den heißen Flammen,
damit noch schneller nichts von Dir blieb,
außer Deinen Kontoauszügen.
Eine Wand aus Steinen,
industriell geformt, leicht bezahlt,
ein gedankenleeres Grab
nicht eines wie andere,
die trotz der Kälte
individuell gestaltet werden.

Dafür ließest Du Dich von der Krankheit
so rasch verzehren,
starbst Du so rasch.
Ohne gelebt zu haben,
opfertest Du Dich selbst
den anderen, den falschen,
ohne ihnen ein Zeichen wert zu werden.

Die Liebe Deiner Jugend war eine Falle,
wovon Du Dich nicht einmal
nach Untreue und Scheidung
befreien konntest, leider.
Die Vergessenheit ist Dein Lohn,
Du mein Geliebter ohne Thron.
Von der Ungerechtigkeit
dieser Welt,
mindestens davon, bist du befreit
für immer.

2008


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jorge
Kommentar von Jorge (04.08.2009)
Ein Gedenken besonderer Art
diesen Kommentar melden
Lisboeta meinte dazu am 04.08.2009:
Lieber Jorge, vielen Dank für Kommentar und Empfehlung! LG Lisboeta
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Von Gott und AscheInhaltsverzeichnisWie ein Kind
Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Durch Liebe und Tod.
Veröffentlicht am 04.08.2009, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.09.2009). Textlänge: 189 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.070 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.12.2019.
Leserwertung
· anklagend (1)
· ergreifend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Wand Toten Gedanken Zeichen Liebe Existenz Erinnerung Zeichen Gewissen Gewalt Körper Flammen Kontoauszügen Steinen Grab Krankheit Untreue Scheidung Vergessenheit Ungerechtigkeit
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Lisboeta:
À beira da rua não se aprende nada Aus dem Nichts wurde Liebe Menschendrachen Schönes Leben O que é o amor? Eu e os meus pensamentos (mit unkorrekter Übersetzung) Vor und hinter der Mauer Os cabelos da Sereia Ist das Leben eine Blume? Wiesbaden
Mehr zum Thema "Tod" von Lisboeta:
Der Tod Das Leben wäre tot für immer
Was schreiben andere zum Thema "Tod"?
ERINNERUNG (hermann8332) OPI IN THE CLOUD AND LUCY IN THE SKY (hermann8332) 21 (Papalagi) IST NICHT GEBORENWORDEN ZU SEIN WIRKLICH EINE GNADE ? (hermann8332) der zeit entrückt (waldmädchen) HURRA ! WIR LEBEN. NOCH: (hermann8332) Selfie mit dem Tod (Papalagi) Wettbewerb (kann Triggern) (Inlines) Blind, Taub und Stumm [Pirouettentanz der Maden] (Seelenfresserin) totensonntag (rochusthal) und 755 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de