Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.534 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.09.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  O Bitterkeit von Artname (11.07.19)
Recht lang:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (633 Worte)
Wenig kommentiert:  Auf eine verlorne Freundin von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gib dir den —◡◡ , Willibald. von Willibald (nur 76 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)
InhaltsverzeichnisAn Tante Lídia

Der gute Sohn

Gedicht zum Thema Mutter/Mütter


von Lisboeta


(von Lisboeta)
Jemand fragte mich heute:
„Ist er ein guter Sohn?“
Aber woher weiß ich,
welches Gesicht
der gute Sohn hat?

Früher flogen Türen,
gab es Geschrei,
knallten Dinge auf den Boden.

Missverständnisse
mehr als genug,
bei ihm galt stets
das Gegenteil.

Jetzt steht er
auf den eigenen Füßen,
jetzt muss er
sich behaupten,
und er zeigt,
dass er es kann.

Wenn er will,
kommt er zum Essen,
bereit, etwas zu helfen.

Eine Umarmung
und ein Kuss,
nie hat er abgelehnt
mit mir zu sprechen.

Was ich erwarte?
Viel ist es nicht, und doch
ich wünsche ihm das Beste
auf dem schweren
Weg durchs Leben.

Ob er gut ist? Oder schlecht?
Wie sieht ein
schlechter Mensch denn aus?

Ich liebe ihn
und er ist mein Sohn.


01.08.2009

Anmerkung von Lisboeta:

Mit erneutem und wiederholtem Dank an Manfred.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von janna (60) (09.08.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Lisboeta meinte dazu am 09.08.2009:
Liebe janna, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Schönen Sonntag LG Lisboeta
diese Antwort melden
Max (43) antwortete darauf am 09.08.2009:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
ManMan
Kommentar von ManMan (09.05.2013)
Hallo Missi, ich habe den Text heute zufällig noch einmal gelesen. Ein tolles Gedicht, vielleicht eines deiner besten.
LG ManMan
diesen Kommentar melden
Lisboeta schrieb daraufhin am 09.05.2013:
Danke! Vielleicht weil du mein Text damals korrigiert hast? Es ist alles schon so lang her... Ob ich noch schreiben werde?...
Grüße
Missi
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

InhaltsverzeichnisAn Tante Lídia
Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Erinnerungen.
Veröffentlicht am 09.08.2009, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.09.2009). Textlänge: 125 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.317 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.08.2019.
Leserwertung
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Sohn jemand Gesicht Türen Geschrei Dinge Boden Missverständnisse Gegenteil Füßen Essen helfen Umarmung Kuss sprechen Beste Weg Leben Mensch liebe
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Lisboeta:
À beira da rua não se aprende nada Aus dem Nichts wurde Liebe Schönes Leben Menschendrachen Os cabelos da Sereia Eu e os meus pensamentos (mit unkorrekter Übersetzung) O que é o amor? Vor und hinter der Mauer Ist das Leben eine Blume? Cavalo indomável (mit unkorrekter Übersetzung)
Mehr zum Thema "Mutter/ Mütter" von Lisboeta:
Herói d’ infância (mit schlechter Übersetzung)
Was schreiben andere zum Thema "Mutter/ Mütter"?
...und warum das alles (Februar) Findelmutter (Regina) Blumenmeer (AvaLiam) Heulen Eulen? (eiskimo) Der langsame Abschied von Mama (II) (eiskimo) Der langsame Abschied von Mama (eiskimo) DER NÄCHSTE MUTTERTAG KOMMT BESTIMMT (hermann8332) Versuch 1001 (nautilus) mutterkuchentag (Buchstabensuppenkaspar) Erinnern (AvaLiam) und 70 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de