Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.320 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.04.2021:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Luschen von Ralf_Renkking (12.04.21)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Anglerlatein von Ralf_Renkking (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eichelartig von Ralf_Renkking (nur 39 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wieder Lust auf ein Bier
von Abuelo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich weiß, dass die Menschen hier das geschriebene Wort schätzen" (Mercia)
IncertezaInhaltsverzeichnisVerduras

Arte e Vida

Gedicht zum Thema Zwiespalt


von Lisboeta


(von Lisboeta)
Quero escrever,
Pintar, sonhar,
Enfim, viver!

Mas como?
Que fazer?

Em nada sinto prazer,
A não ser...
Em sonhar, pintar, escrever!

Terei alma de artista?
Como o saber?
E de que me vale
Se com ela nada poderei fazer?

Entregar-me à arte?
Embrenhar-me nos
Campos verdejantes?
Pintar os rios
E as aves esvoaçantes?

Abrir a bolsa,
Não ter uma moeda
Ou um pão
Para levar à boca.

Viva a arte! Viva a Vida!
De que vale essa beleza
Sonhadora,
Se se perde os proveitos
Dessa vida?

Quero trabalhar
E do emprego fruto tirar.
Que faço afinal?

Deixo o dia ser banal
Com toda a monotonia
Dum trabalho sempre igual.

Não tento aprender,
Minha ideia à toa deriva,
Sem pensar em
Fortalecer minha vida.

Irrito-me, enervo-me,
Desejosa que as horas passem.
Chego ao fim cansada
De tanta inutilidade.

Aos fins de semana apetece-me sair!
Saio, dou uma volta fora da cidade.
Regresso plena da mesma inutilidade.

Tanta estupidez,
Tanta ignorância!

Leio sem ligar nenhuma
Ao trecho,
Sem atingir a sua importância!

Que vácuo!
Que vazio!

Ando risonha,
(histericamente feliz!)
De repente caio
Na melancolia
E irritabilidade de petiz.

Escrevo, desenho,
Isso me passa um pouco mais.
Fico mais serena
E animada.

Viva a arte! Viva a Vida!
Tão bela e frutífera!

02.06.1974
(17 anos)


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

IncertezaInhaltsverzeichnisVerduras
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de