Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.189 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  märchenfiguren von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Veilchen-Anthologie Band 2
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich nicht (wahrscheinlich)" (derquotentürke)
TrainerkarussellInhaltsverzeichnisMan kann es nicht oft genug wiederholen

Theorie und Praxis

Sonett zum Thema Hoffnung/Hoffnungslosigkeit


von Didi.Costaire

Wir waren Kerle und ein wilder Haufen,
doch vor dem Trainer gab es kein Entrinnen:
„Wir attackieren früh und hart und kaufen
den anderen den Schneid ab und beginnen

rasant. Kein Gegenspieler darf verschnaufen.
Wir stürmen über außen. Auch die Innen-
verteidigung lässt Ball und Gegner laufen.
Wir spielen flach und wollen hoch gewinnen!“

Jetzt sind wir platt und haben hoch verloren.
Der Gegner lief und mit ihm auch der Ball.
Er tat es so versiert wie unverfroren.

Der Coach liegt uns schon wieder in den Ohren,
doch ungehört verhallt sein Redeschwall.
Ein Match entscheidet sich nun mal nach Toren.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AndereDimension
Kommentar von AndereDimension (20.10.2009)
Ein gelungenes Sonett ist was sehr feines. Deins ist dir gelungen und das Thema ist mutig..überraschend..erfrischend.

Gruß
Andere Dimension
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 20.10.2009:
Freut mich, dass es dir gefällt. Danke für deinen Kommentar.
LG, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von elvis1951 (59) (20.10.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 21.10.2009:
Vielleicht können die SVEO-Kicker ab sofort dieses Gedicht ausdrucken und an ihre Gegner verteilen (die Quartette vor und die Terzette nach dem Spiel) - womöglich werden sie dann noch Meister...
LG, Dirk
(Antwort korrigiert am 21.10.2009)
diese Antwort melden
Kommentar von steyk. (55) (21.10.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 21.10.2009:
Zumindest für den Trainer war es kein Glückstag. Er hat wohl noch viel Arbeit vor sich, um die Jungs in das bruchstückhafte taktische Sonett-Korsett zu zwingen.
Danke und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (25.10.2009)
Lehrgeld muss jeder mal zahlen, lieber Dirk. Und wer's mit Humor nimmt, wie Du, leidet sich nicht lange Das Gute am Fussball ist, dass es nächste Woche wieder eine neue Chance gibt

Da kann man dichten oder schreiben
viel Strategie und Taktik treiben.
Die Wahrheit bleibt ’ne Dreckige:
Das Runde muss ins Eckige!

lg Stefan
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 26.10.2009:
Lieber Stefan, ich hatte ja an unsere Gegner gedacht, als ich das Sonett verfasste und gar nicht gelitten.
Aber der Spaß am Spiel sollte so oder so im Vordergrund stehen.
LG, Dirk
diese Antwort melden
Janoschkus
Kommentar von Janoschkus (27.10.2009)
fußball + sonett - diese mischung muss ich einfach empfehlen. ganz unvoreingenommen.
gruß janosch
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire ergänzte dazu am 27.10.2009:
Danke, Janosch!
Vor Jahrzehnten gab es in der Sportschau mal eine sehr populäre Rubrik unter dem Namen "Fußball-Ballett". Vielleicht wäre ein regelmäßig von Waldi Hartmann vorgetragenes Fußball-Sonett auch ein Brüller.
LG, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (22.04.2021)
vor leeren stadien in der pandemie
sind die spiele reizlos grad wie nie -
hätt' sich keiner träumen lassen
damals und ist kaum zu fassen
und hoffentlich auch bald vorbei
dieses grau'n mit sars-cov-2.

beste abendgrüße
henning
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 23.04.2021:
Leere Ränge sind voll öde,
aber erst so richtig blöde
fühlen sich die Hobbyspieler
(also ist's ein Schicksal vieler).
Deren Plätze sind gesperrt,
was echt an den Nerven zerrt.

Danke und beste Grüße,
Dirk
diese Antwort melden

TrainerkarussellInhaltsverzeichnisMan kann es nicht oft genug wiederholen
Didi.Costaire
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Punkt des mehrteiligen Textes Wie gesagt.
Veröffentlicht am 20.10.2009, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.02.2011). Textlänge: 100 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.749 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.05.2021.
Empfohlen von:
harzgebirgler.
Leserwertung
· unterhaltsam (2)
· anregend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Fußball Trainer Innenverteidigung Schneid Kerle
Mehr über Didi.Costaire
Mehr von Didi.Costaire
Mail an Didi.Costaire
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Sonette von Didi.Costaire:
Zeilen . . . Abstand Nicht so hastig Die herbste Zeit Moderne Krankheiten Zerrissenheit (Sonettenkranz) Damengesellschaft Les Blö, der Weltmeister (WM-Fazit) Endstation SelbstfindungspHase Härtetest
Mehr zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit" von Didi.Costaire:
Schalter und Walter Die breiten Reiter Regeneration am Sonntag Am Tal Die Letzten auf.regen allein.gelassen Vorfrühling Ich hatte doch
Was schreiben andere zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit"?
Theologisches Casino (Terminator) ballade der hoffnungslosigkeit (Perry) sinken & steigen in pandemischen zeiten (harzgebirgler) Die Amsel singt ihr Abschiedlied (Omnahmashivaya) Das Wetter (Pingasut) Die Überlistung (Quoth) jesus - gottes sohn (Bohemien) Beten und Hoffen (Bohemien) Thomas, der Regenwurm (BerndtB) Idyll (Ralf_Renkking) und 454 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de