Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.205 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.02.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ströme unserer Zeit von Reliwette (23.02.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Der reiche Jüngling und die heilige Melania -1- von Bluebird (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heute schon betrogen worden? (1) von solxxx (nur 25 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein besonderer Gast
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich bin" (prenzlbergr)
Os buracos (mit schlechter Übersetzung)InhaltsverzeichnisAmanhã entro numa nova era

Cansaço

Gedicht zum Thema Erschöpfung/ Müdigkeit


von Lisboeta

O cansaço consome-me os ossos.
O cansaço turva-me os sentidos.
As dores nos tendões, nos músculos,
Azedam-me a boca e os lábios,
Amortalham-me a alma.

Adormeço em todo o lado.
Aumento o cuidado
A atravessar entre o trânsito.
No comboio, no autocarro,
Apodera-se de mim a dormência.
Já fecho os olhos paralisada.
A realidade mistura-se ao sono
E acordo.

Abro os olhos e penso,
Penso acordada
Como se dormindo em sonho.
Não sei onde  me encontro.
De repente não reconheço nada.
Ainda agora sonhava acordada.
Ainda agora dormia na realidade.
A confusão atinge-me a alma
E eu sofro.

Sofro este vazio de nada,
Este não querer, desejo inato, 
Para além de ficar deitada
Ou continuar esta viagem
Sem destino nem regresso,
Embalada, embalada...

20.10.2009


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Os buracos (mit schlechter Übersetzung)InhaltsverzeichnisAmanhã entro numa nova era
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de