Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.), unefemme (18.08.), Weidelchen (13.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 84 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.235 Mitglieder und 449.324 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.09.2021:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Deep inside Albrecht von mannemvorne (15.09.21)
Recht lang:  Das Leben geniessen, eine Meinungsumfrage. von DanceWith1Life (1835 Worte)
Wenig kommentiert:  Als die Bilder sprechen lernten von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Guten Tag, mein Tag, kennen wir uns irgendwoher? von DanceWith1Life (nur 20 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensbilder
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wegen der willkommenskultur" (eigensinn)

Neulich vor der Tür, oder voll krass Alder, isch schwöer ...

Satire zum Thema Leben


von JohndeGraph

Nach einigem Augenkontakt und ganz viel Lächeln, wie zufällig vor der Tür der Zappelbude, beim Rauchen:

Sie:
"Was guckstu. Bin isch Auto, oder was?!"

Er:
"Von Wort zu Wort
verliebe ich mich mehr
in die Syntax
und Semantik
Deiner Grammatik."

Sie:
"Häääh!?"

Er:
"Ich lasse mir Zeit
mich zu verlieren
in der Eloquenz
der Pragmatik
Deiner Rhetorik."

Sie:
"Nu ma langsam, Checker. Ich hab Null Peilung, wem Du da laberst."

Er:
"In Dir finde ich
Existentialismus pur,
in der Verneinung
jeglicher Verben
und Struktur."

Sie:
"Voll Normal! Hab isch in meine Tasche, oder was!?"

Er  (resigniert):
"Pony,
jetzt mach ma nen Kreis.
Willste den Schuh machen?!
Wir nehmen meinen Lift
zum knattern, isch schwöer!"

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von chichi† (80) (22.11.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 22.11.2009:
Ich freue mich Chichi und mit dem "Intelligenzallergiker" hast Du mich auf eine Idee für einen neuen Text gebracht. Danke ^^.
LG auch zurück J.d.G.
diese Antwort melden
chichi† (80) antwortete darauf am 22.11.2009:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Peer
Kommentar von Peer (22.11.2009)
Ich wollte mich eigentlich auch auf deinen Text melden, mir stieß allerdings das Wort "kanakisch" im Text etwas auf. Das hast du jetzt wohl eliminiert. Ich finde den Gossenslang sehr überzeugend rübergebracht und habe mich beim Drüberlesen sehr amüsiert. Den Kontrast zum intellektuellen Gefasel finde ich, obwohl gewollt, etwas überzeichnet. Aber dennoch gerne gelesen.
LG Peer
diesen Kommentar melden
JohndeGraph schrieb daraufhin am 22.11.2009:
Ich habe mir das schon gedacht, vor allem das dass mit dem kanakisch sauer aufstößt ;). Vielleicht aber erstmal eine Begriff´s Klärung:

"Kanakisch" hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun. Diese Sprache ist eine Art Dialekt, der sich in den letzten Jahren rasant ausgebreitet hat und es auch in Zukunft noch tun wird. Er wird in Deutschland gesprochen - und zwar unabhängig von Regionen oder Staatsangehörigkeiten.
Kanakisch ist eine noch sehr junge Sprache, was erklärt, dass die Altersobergrenze der Personen, die dieser Sprache mächtig sind, bei Mitte zwanzig liegt.
Das Wort Kanake kommt aus dem Polynesischen und bedeutet dort in etwa “Mensch”. In Deutschland wurde es zum Schimpfwort für Einwanderer. Doch heute nennen sich die Deutschtürken der zweiten und dritten Generation stolz selber so.
Kanakisch ist zur neuen Jugendsprache Deutschlands geworden. Sei es auf Schulhöfen, im Fernsehen, im Kabarett, im Kino oder in der Literatur. Die deutsch-türkischen Redewendungen verbreiten sich schnell.
Der kanakische Wortschatz umfasst etwa 300 Wörter. Rund ein Drittel davon entfällt auf Kraftausdrücke aus dem Fäkal - und Sexualbereich, ein weiteres Drittel auf Automarken, deren Modelle und Varianten. Das verbleibende Drittel besteht aus Verbindungsworten, Handytypenbezeichnungen und den restlichen Worten, die unbedingt zum Sprachverständnis notwendig sind. Darunter fallen selbstverständlich auch die typischen Phrasen, die an fast jedes Satzende gehängt werden, wie z.B. weisstu , Alder , isch schwör , weisstu wie isch mein .

Quelle: Der Weg Online
http://www.derweg.org/aktuell/deutschland/vollkrass.html

vgl. dazu:
Peter Schlobinski, Jugendsprache und Jugendkultur. Erschienen bei der Bundeszentrale für politische Bildung

http://www.bpb.de/publikationen/NE0MPT,0,0,Jugendsprache_und_Jugendkultur.html

etc.

Also böse ist das nicht, wenn es jemand so schreibt. Nur die Erklärung hier wollte ich mir eigentlich dafür sparen. Nun zu spät ^^.

Das der Text etwas künstlich überspitzt ist stimmt natürlich, doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass es manchmal hilfreich ist eher zu klotzen, statt nur zu kleckern. Nach dem Motto, wenn schon, denn schon.

Ich freue mich sehr über Dein "gern gelesen" dazu!

LG auch zurück J.d.G.
(Antwort korrigiert am 22.11.2009)
diese Antwort melden
Peer äußerte darauf am 22.11.2009:
Wo das Wort "Kanakisch" herkommt, war mir bekannt, nicht aber die Tatsache, dass sich die neue deutsche Jugendsprache danach benennt. Für deinen ausführlichen Diskurs zum Thema danke ich dir. Bin nun umfassend informiert.)
LG Peer
diese Antwort melden
JohndeGraph ergänzte dazu am 22.11.2009:
Ich überlege immer noch mit der Überschrift für das ganze. Ich meine, die Erklärung steht nun eh schon da und eigentlich, kann ich es nun wohl doch gleich kanakisch im Titel nennen ... Ich werde besser noch mal in Ruhe darüber nachdenken. Vielleicht lass ich es ja auch so. LG J.d.G.
diese Antwort melden
Lena
Kommentar von Lena (22.11.2009)
Ey Alter ey, voll krasse Idee, fand ich supergeil... oh je, dafür bin ich nicht gemacht, manchmal mag ich's gar nicht, aber es ist die Jugendsprache, wir hatten sicher auch unseren Slang... tolle Idee, gefällt mir, liebe Grüße, Arja... und voll krasses Bild, gefällt mir auch...
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 22.11.2009:
Hey Arja, ganz liebe Grüße an Dich und ich freu mich gerade unheimlich über Deinen Kommentar zum Text. Tip: Google mal nach Hänsel und Gretel auf kanakisch. Ich lache mich gerade scheckig ^^. LG auch zurück J.d.G.
diese Antwort melden
Kommentar von Skandia (43) (23.11.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 24.11.2009:
Neulinge gibt es nicht und ich freue mich wenn Du schreibst, was du denkst. Den Gegenbesuch habe ich gemacht: Gefiel mir. Lieben Gruß auch zurück J.d.G.
diese Antwort melden
Kommentar von steyk (57) (02.01.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 09.01.2010:
Stefan, ich freue mich und schön das Du wieder dabei bist bei kV. Liebe Grüße J.d.G.
diese Antwort melden
Kommentar von Skala (18.02.2010)
Zufällig drüber gestolpert, festgelesen, totgelacht. Was du hier jetzt also liest, stammt nicht von mir sondern allenfalls von meinem Geist oder einer Reinkarnation
So jetzt zum Text *immernochamkichern*...
Genial, fing schon beim Titel an. (Aber das genialste Wort, finde ich, ist eindeutig "Zappelbude". Warum auch immer.)
So, muss nochmal lesen...
Grinsegruß, Ranky.
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 18.02.2010:
So soll es doch auch sein, schön wenn es Dich amüsiert hat und nett von Dir es auch zu schreiben. Grinse Grüße zurück J.d.G.
diese Antwort melden
Skala meinte dazu am 19.02.2010:
Kein Ding! Ranky.
diese Antwort melden
Kommentar von Samhain (23) (30.01.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 30.01.2011:
Klasse, das ist nett von Dir und ich freue mich ;). Liebe Grüße J.d.G.
diese Antwort melden
HerrSonnenschein
Kommentar von HerrSonnenschein (01.01.2012)
Voll krass Alder!
Sehr schöner Diamonolog. Erinnert mich ein wenig an einen Text von Tucholsky. Titel weiß ich leider nicht mehr, es ging um Menschen die aneinander vorbei reden...

LG

der Sonnenschein
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 19.05.2016:
Nicht böse sein! Ist eine Anzwort auf einen alten Kommentar. Leider habe ich ihn damals übersehen. Dabei war das keine böse Absicht.
Ich wollte nur kurz Danke sagen und da es blöd aussieht, wenn du als einziger keine Antwort bekommst, daher jetzt das hier. Dank und Grüße J.d.G.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (19.05.2016)
der jugend sprache neigt zur reduktion - / das leben reduziert sie vielleicht schon. grüße vom harzgebirgler
diesen Kommentar melden
JohndeGraph meinte dazu am 19.05.2016:
Stimmt. Grüße J.d.G.
diese Antwort melden

JohndeGraph
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 22.11.2009, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.11.2009). Textlänge: 114 Wörter; dieser Text wurde bereits 3.077 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.09.2021.
Lieblingstext von:
HerrSonnenschein.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· beunruhigend (1)
· experimentell (1)
· fantasievoll (1)
· lustig (1)
· spöttisch (1)
· spielerisch (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über JohndeGraph
Mehr von JohndeGraph
Mail an JohndeGraph
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Leben" von JohndeGraph:
Sag ich doch ... Gedichte sind wie Briefe, die ich an mir unbekannte richte ... Der Unterschied, oder Muffinjeans (wenn der Teig oben rausquillt) ... Das Wort zur Meinung ... Etwas über die Vergänglichkeit eines Streits, aber auch von Backwaren ... Ein Gedicht über Haare ... Beziehungsweise Hören ... Glaube Der erste Eindruck ... Abrakadabra, oder eine märchenhafte Begegnung ... Bewußtes sein ... Gerettet, oder ich meine ja auch nur ... Betrunkener Optimismus, oder scheiß Frühlingsanfang ... Vom Sumsen oder eine Wortspielerei .... Was wirklich auf Toiletten geschieht ...
Was schreiben andere zum Thema "Leben"?
Sechster Satz (RainerMScholz) Zweiter Satz (RainerMScholz) Neunter Satz (RainerMScholz) Vierter Satz (RainerMScholz) Fünfter Satz (RainerMScholz) Dritter Satz (RainerMScholz) Siebter Satz (RainerMScholz) Achter Satz (RainerMScholz) Zehnter Satz (RainerMScholz) Erster Satz (RainerMScholz) und 914 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de