Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 594 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.245 Mitglieder und 450.278 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.10.2021:
Tragikomödie
Verbindung von tragischen und komischen Elementen in einer Handlung, die aus der Zwiespältigkeit der Welt resultiert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  BTW 14: Gespaltene Gesellschaft und Covid 19 von Terminator (07.10.21)
Recht lang:  die Folgen der antiautoritären Erziehung oder wie man am wirkungsvollsten sogar die liebsten Mitmenschen auf die Palme bringen kann ... von tastifix (2627 Worte)
Wenig kommentiert:  Mangelhaft von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Feminismus und Nachhaltigkeit von Terminator (nur 53 Aufrufe)
alle Tragikomödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bilder und Begriffe des Bösen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man jeden hier freundlich aufnimmt." (sundown)

Selbst ist der Mann

Stanze zum Thema Fehler


von Didi.Costaire

Er hatte hohe Außenstände,
dafür jedoch extrem viel Lehm,
den Plan und zwei gesunde Hände.
Er werkelte nach eigenem System.
Es lief problemlos und am Ende
war nur er selber das Problem.

Er hat sich ringsum eingemauert
und ist in seinem Bau versauert.

 
 

Kommentare zu diesem Text


loslosch
Kommentar von loslosch (04.03.2010)
Der Lehm war nur Teil des Problems. Er hätte besser eine Mooshütte errichtet. Lothar
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 04.03.2010:
Das hätte in diesem Fall zu der ausgesprochen interessanten Formel "Mit Moos nix los!" geführt.
LG, Dirk
diese Antwort melden
Emotionsbündel
Kommentar von Emotionsbündel (04.03.2010)
Er war offensichtlich so auf den Bau fixiert, dass er nicht merkte, wann er mal lieber mit Plan B weitermachen sollte. Aber vielleicht hat er ja noch Trick 17 auf Lager........ dumm gelaufen

Lieben Gruß, Judith
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 04.03.2010:
Ja, liebe Judith, hier wird die scheinbare Konzentration auf das Wesentliche zum Problem. Der "Held" dieses Gedichtes sieht weder nach links oder rechts noch hat er andere Möglichkeiten in petto. Obwohl es die sicherlich gibt.
Herzlichen Dank für deinen Kommentar und allerliebste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Peer
Kommentar von Peer (04.03.2010)
Er hatte nur die Tür vergessen
und dafür ist er eingesessen.
Am Ende waren's zwanzig Jahr
Die brachten ihm manch graues Haar.

Dumm, wenn man vor lauter Aktionismus die wichtigen Dinge vergisst.
LG Peer
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 04.03.2010:
Tja, lieber Peer, man sollte sich im Leben nicht alle Türen verbauen.
Danke für deine Worte und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von steyk (57) (04.03.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 04.03.2010:
Ja, lieber Stefan,

wer zu doll und viel zu laut
auf die Orchesterpauke haut,
der endet manchmal als Solist
und sieht erst dann, wie trist das ist.

Aber da wäre wiederum eine andere Geschichte.
Danke für deinen Komm und die Empfehlung.
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von Anonymia (21) (04.03.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire ergänzte dazu am 04.03.2010:
Oh, bist du mitten im Vers bei deinem eigenen Gedicht gelandet?
Danke fürs Reinschauen. LG, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von elvis1951 (59) (04.03.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 04.03.2010:
Hehe, das mit dem Mann an der Litfaßsäule ist ein herrliches Beispiel, einerseits komisch, andererseits gar nicht so abwegig, wenn man es von der psychischen Seite her betrachtet.
Danke und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (04.03.2010)
Witzig und formtreu.

Vielleicht noch das eine oder andere "er" zu Versbeginn ausbauen, hm?

Liebe Grüße,

Sabine
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 04.03.2010:
Liebe Sabine, ich denke mir mal, "formtreu" bedeutet in diesem Fall so etwas wie korrekt in den Maßen, aber nicht wirklich formschön.
Über die vielen Er's zu Versanfang habe ich natürlich auch vorher nachgedacht. Die einzige für mich passable Alternative war, V 4 mit "Dann baute er" zu beginnen. Dabei bin ich mir unschlüssig, ob der "Gag" gut wirkt, dass er erst selber baut und sich am Ende im Bau wiederfindet...
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von LudmillaBaengDeLaeng (27) (04.03.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 04.03.2010:
Danke, Marlene, das freut mich.
Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
thomas
Kommentar von thomas (04.03.2010)
FSK: besonders wertvoll
vg thomas
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 05.03.2010:
Besten Dank für das schöne Prädikat, Thomas!
Viele Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Perry
Kommentar von Perry (06.03.2010)
Hallo Dirk,
das gefällt mir gut, weil es Witz und Tiefensinn gut miteinander verbindet.
LG
Manfred
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 08.03.2010:
Das freut mich, Manfred. Herzlichen Dank für deine Zeilen.
LG, Dirk
diese Antwort melden
mondenkind
Kommentar von mondenkind (28.11.2011)
yay. so kanns laufen. vielen dank, passt gut zum projekt!
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 28.11.2011:
Fein! Danke und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden

Didi.Costaire
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.03.2010. Textlänge: 43 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.882 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.10.2021.
Leserwertung
· unterhaltsam (2)
· witzig (2)
· fantasievoll (1)
· lehrreich (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Bau Mauer Mann
Mehr über Didi.Costaire
Mehr von Didi.Costaire
Mail an Didi.Costaire
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Stanzen von Didi.Costaire:
Akteneinsicht Bärig Spültaganalyse Winter ade Nicht nachmachen! Helllicht Dauertief EMotion Nicht der Mond Krisenjahr
Mehr zum Thema "Fehler" von Didi.Costaire:
Eigentore Jogis fast fataler Irrtum Der Kommassar Heiopeis Slapstick Vollpfosten Tor|war|t
Was schreiben andere zum Thema "Fehler"?
KeinDichter (Macbeth) Perfektes Leben à la carte (eiskimo) Etwas Bedeutendes (Dieter_Rotmund) Die Beobachterin (tulpenrot) I know (tenandtwo) 'CUT!' (harzgebirgler) F wie Fehler (Manzanita) Fotografen-Pech (eiskimo) Die Sie (Terminator) Was mir leid tut (Terminator) und 66 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de