Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 643 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.932 Mitglieder und 432.465 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.01.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesellschaft von Markus_Scholl-Latour (15.11.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Nein! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kein schöner Land? von eiskimo (nur 63 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Spiegelfechter
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet habe??" (Jigsaw)
LisboInhaltsverzeichnisTsunami (mit schlechter Übersetzung)

Quando o Universo pensou

Erzählung zum Thema Glaube


von Lisboeta

Um dia o Universo pensou e, nesse momento, o vazio encheu-se.

Vieram explosões e nesse dia nasceu o som. Dessas explosões nasceram luzes cheias de cores. Depois, o Universo encheu-se de estrelas que, de tanto aquecerem, em seu redor nasceram os mundos, muitos.

Primeiro vieram os mares, depois as nuvens, depois as chuvas, depois os rios. Do mar vieram os peixes, dos peixes os animais terrestres. Dos rios nasceram folhagens, nasceram árvores fortes, fruto de terras sem gigantes. Apareceram os homens, muitos e, como os mundos corriam num céu cheio de estrelas, homens e animais corriam em mundos cheios de flores.

No dia em que os céus foram céus, as estrelas estrelas, os mundos mundos, as águas mares e rios, as verduras árvores e flores, os seres animais e homens, os homens Homens, esse dia os homens passaram a guardá-lo na lembrança.

Mas o Universo continuou a sua rota mutável, os homens esqueceram e a lembrança foi-se. Vieram os outros homens, que também teriam esquecido se não lhes tivessem ensinado como não esquecer o dia em que o Universo nascera.

Uns povos chamaram-lhe Milagre, outros Lenda, outros Crença, outros Homem, outros Deus, outros Sonho mais elevado na estratosfera da imaginação, do sonho ou da loucura.

Mas era preciso não esquecer esse dia para que o Universo não parasse de novo...

11.12.1982
(25 anos)


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von KoKa (41) (22.03.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Lisboeta meinte dazu am 22.03.2010:
Lieber KoKa, wenn mein Deutsch so gut wäre wie mein Portugiesisch, würde ich ganz bestimmt ALLES übersetzen. Nun bin ich von einer einzigen Person abhängig, was das Übersetzen betrifft, und das lasse ich ihr ganz frei und mache keinen Vorschläge, weil ich es unfair finde. Die Person hat schon vieles übersetzt, ob mehr übersetzen wird, kann ich auch nicht sagen, da das Übersetzen mit viel Zeit und Mühen verbunden ist. Eine zeitlang schrieb ich direkt auf Deutsch und dann wurde ich von ManMan abhängig, um die Sachen korrigiert zu bekommen. Dann habe ich die Person, die mir ab und zu was übersetzt, kenn gelernt und habe aufgehört direkt auf Deutsch zu schreiben und schreibe auf Portugiesisch. Es ist klar, hier in Deutschland nutzt wenig. Es tut mir Leid... Am Besten, liest du die Übersetzungen aus dem Portugiesisch und lässt alle portugiesischen Texte weg. Das Problem ist, dass ich ein Thema eingeben soll, auf Deutsch, und die Texte werden weiter geleitet. Liebe Grüße, Lisboeta
P.S. Erst gerade sah ich, dass dieser Text unter "Anekdote" stand. Das war ein Irrtum, bestimmt ist mir der Cursor weggerutscht... Nie habe ich bis heute Anekdoten geschrieben.
(Antwort korrigiert am 23.03.2010)
diese Antwort melden
KoKa (41) antwortete darauf am 23.03.2010:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Lisboeta schrieb daraufhin am 23.03.2010:
Ich habe mich trotzdem auf deinen Worte gefreut. LG Lisboeta
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

LisboInhaltsverzeichnisTsunami (mit schlechter Übersetzung)
Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Contos de Paz e de Violência.
Veröffentlicht am 22.03.2010, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.03.2010). Textlänge: 228 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.349 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Universo vazio explosões som luzes estrelas mundos mares nuvens chuvas rios peixes animais folhagens árvores gigantes homens lembrança Milagre Lenda crença imaginação loucura
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 9 neue Erzählungen von Lisboeta:
Contos de Paz e de Violência Lisbo Carnaval O cesto com pedras As cicatrizes na mão (mit schlechter Übersetzung) Férias É muita água! (mit schlechter Übersetzung) O sonho proibido Uma noite
Mehr zum Thema "Glaube" von Lisboeta:
Pedras curandeiras (mit schlechter Übersetzung)
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
Jesus (Bohemien) Eine Wahrheit - viele Irrtümer? (Bluebird) Ein Glaube der beinah bankrottging, stieg durch Fremdkapital wieder hervor – wie die Phönix aus der Asche. (Augustus) Atheismus (HarryStraight) Offenbarungswissen - die christliche Trumpfkarte? (Bluebird) Ein ermutigender Zufall (Bluebird) Appell (Ralf_Renkking) passionsreliquie (harzgebirgler) Dreizehn schwarze Katzen (klaatu) Ach Gott! Wie soll ich das sagen? (franky) und 555 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de