Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
kalkar2 (03.12.), r3s41n (02.12.), maiapaja (26.11.), mary (19.11.), NachtGold (16.11.), Rahel (10.11.), Anaïs-Sophie (05.11.), Palytarol (02.11.), AbbieNauser (02.11.), Enni (01.11.), Sadikud (28.10.), nadir (23.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 594 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.077 Mitglieder und 440.946 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.12.2020:
Komödie
Drama, dessen Verwicklungen auf heiter-komische Art zum glücklichen Ende kommen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ode an die Verblödung von Morphea (25.11.20)
Recht lang:  Casino Mortale von PeterSorry (1622 Worte)
Wenig kommentiert:  Eine echt... von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Flüchtling von Terminator (nur 66 Aufrufe)
alle Komödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wirtschaftsliberalismus. Grundlagen – Entwicklung – Probleme – Alternativen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich M's und P's Tochter bin" (theatralisch)

Drei Gedichte!

Alltagsgedicht zum Thema Abgrund


von KayGanahl

Autofahrt


Dieses Steuer hektisch rumgerissen
Im Augenblick der Angst
Dafür lebte sie, die Dame in Lila.
Und ihr Gesicht verzerrte sich in diesem Augenblick:
Dieses Steuer! Es fiel ab
Sie sprang raus und in einen Tümpel. Die Rettung!
                     
Diese Sekunden und Minuten des Schreckens
Diese Situation totaler Todesnähe
Einmal nur einmal zweimal
Nun  war  das  Steuer  herrenlos,  außer Funktion
Dann kroch sie wieder zu ihm hin

Steuer mal! so rief Eggi, der Mitfahrer aus St. Konstantin
Und stieß sie brutal vor das Steuer

Dame berichtete nach Tagen einem Polizisten:
„Ich sah die Notwendigkeit: das musste jetzt sein.
Wolkenvorhänge am Himmel, ganz dichte, bei dicker Luft in der Fahrerkabine. Ich atmete das Gift ein.“




nur  ein  paar  leichen, nur!


Stecke in mir drin, in der Höhle der Vergeblichkeit
Wogegen etwas machen?
Warum? Wann? Und mit wem?

Jetzt in einer großen Aktentruhe
von Kugeln durchlöchert?
Sogar … hier nicht
mit den Dingen des Lebens vertraut, glaube ich
sogar … hier nicht
der Macht eines tief empfundenen guten Seins
habhaft geworden,
auch nicht einer Glückseligkeit.
Kenne ich dich?
Sehne ich mich jetzt schon nach dir?
Das könnte so sein. Denke nach, bin ein Fühlchen …
und bin im Handeln eine verrostete Säge
frage nicht, ob man das kann, …

ICH HÖRE JETZT: „Nur über jede Leiche!?“
Das finde ich interessant
und phantasiere: auf der Brücke eine weiße Nonne
Leichen schwimmen im Fluss darunter
gegen den Strom. - Noch keine echte Leiche gefunden




Beerdigt


Gerade
Beerdigt worden
                                                                                   
Ö  f f n e  die Augen!
Will das erst nicht wahrhaben!
„Halte mich auf“
Es entsteht Panik
x
x
x
Atmen und Denken funktionieren
Angesichts der Extrembelastung
Gerade so!

Es gilt, noch zu leben. Es geht!

Wer weiß, wie lange noch

Ein paar Stunden lang?

Ich sollte mich noch mal betrinken, allein …, es fehlt der Bierkasten im Sarg …


Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

KayGanahl
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.03.2010, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.05.2010). Textlänge: 306 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.185 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.11.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Auto Dame Unfall Schrecken Tod
Mehr über KayGanahl
Mehr von KayGanahl
Mail an KayGanahl
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Alltagsgedichte von KayGanahl:
Die Feindin der Deutschstunde Ganz gelb und weich BeziehungsKISTE. Oder: Innen/Außen-Begegnung Ende - .
Mehr zum Thema "Abgrund" von KayGanahl:
Unglückselige in der Tatsachenwelt
Was schreiben andere zum Thema "Abgrund"?
Physifikation (RainerMScholz) Triangel (RainerMScholz) Gefeierte Gedankenlosigkeit (Matthias_B) Dirty old bitch (Xenia) Augenweiß (RainerMScholz) 1) #Verschickungskinder im #Versuchslabor? (Thomas-Wiefelhaus) Schlafes Bruder (Walther) Alpträume (Meteor) Es beginnt... (Meteor) Irgendwas stimmt da nicht. (franky) und 327 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de