Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.529 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.12.2019:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Relativierung von Agneta (nur 72 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Amos das Piratenschaf
von Reliwette
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Liebe dem Wort gehört" (aurelie)
AdolescênciaInhaltsverzeichnisLisboa após a Revolução

Camões

Gedicht zum Thema Gedichte/Lyrik


von Lisboeta

Grande homem de Portugal!
Enorme Português
Tão valioso e imortal!

Cantaste a Epopeia
De teu povo.
Tua tristeza e alheia.
O banal tornaste novo!

Com graciosidade
E finura,
Com vivacidade
E candura,

Nos falaste de teus amores...
E que pena de tua vida
Restarem apenas
Ligeiros rumores!

Que pena nenhum escritor
Poder precisar
Algo mais, com calor!

Tudo vagas suspeitas
Praticamente!

Tão grande!
Tão pobre
E estranho!

Tua recordação
Tão próxima
E enevoada!
Fundida figura de estanho!

De tua obra resta muito,
De tua vida quase nada!

§§§

Alma nossa grandiosa que te partiste
Tão cedo desta vida pobremente
Repousa lá no Céu eternamente
E vivamos nós cá na Terra sempre com a saudade em riste.

1974.07.29
(17 anos)


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

AdolescênciaInhaltsverzeichnisLisboa após a Revolução
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de