Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.), Dejávueneukoelln (04.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 745 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.02.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (26.01.19)
Recht lang:  Elegie von LotharAtzert (610 Worte)
Wenig kommentiert:  Trilogie der Leidenschaft.03 von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einer Unbekannten von Hecatus (nur 48 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Jeder Tag ist ein Geschenk
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es was zu lesen gibt" (Arcade)

Für Sarahs Poesiealbum

Akrostichon zum Thema Vater/ Väter


von Rudolf

So groß bist geworden und bald erwachsen,
Anfangs Baby schutzlos sehr,
rotiere und schwinge um Deine Achsen.
auch die Kindheit ist nicht mehr.
Hast eigene Ziele schon selbst entschieden,
Liebe Tochter, nun ich frag',
für weit’re bleibt Zeit noch, kannst Pläne schmieden.
reicht, was ich gegeben hab'?
Im finsteren Tal, musst durch Not Dich hangeln:
Ewig halten darf ich nich’
der Herr ist Dein Hirte, Dir wird nichts mangeln.
aber lieben unendlich.

Anmerkung von Rudolf:

Vielen Dank an das Team aus der Schreibwerkstatt:  Lena,  Didi.Costaire,  loslosch,  Misanthrop,  LudwigJanssen,  BrigitteG.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Misanthrop (31) (08.04.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Diro (50) (23.07.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rudolf meinte dazu am 28.03.2011:
Ich blättere gerade durch meine Texte und bin auf Deinen Kommentar gestoßen.

Der Grat zwischen „dein Wille geschehe“ und dem fatalistischen „ich kann sowieso nichts machen, er kümmert sich um alles“ ist schmal, da gefällt mir der Hinweis auf die Kraft, die gegeben wird, gut.

Danke.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Rudolf
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Veröffentlicht am 03.04.2010, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.04.2010). Textlänge: 71 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.304 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.02.2019..
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Poesiealbum
Mehr über Rudolf
Mehr von Rudolf
Mail an Rudolf
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Vater/ Väter"?
Vater und Sohn: current year (Jack) To my late Dad (_Tamara_) Die letzten Blätter fallen im Frühling (Oskar) Das Kitz (Agneta) vatertag (IngeWrobel) Ein Leben und ein Tod (KopfEB) Vater (HarryStraight) Gedanken einer jungen Frau (Jorge) TEGO 11: Baba (Gamze) Kühl im Schrank (Irma) und 34 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de