Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.627 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.06.2019:
Klapphornvers
Der Klapphornvers ist eine humoristisches Gedicht in vier Versen (meist) mit dem Reimschema aabb und mit dem fünfzeiligen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gestrandet von Didi.Costaire (13.06.19)
Recht lang:  Kapitel IV - Immer wieder gerne genommen von Kleist (501 Worte)
Wenig kommentiert:  Nur mit Stern von Karlo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Himmel erlogen von Lucifer_Yellow (nur 20 Aufrufe)
alle Klapphornvers
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Diamantberg
von MichaelOrth
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mein eigenes Ding durchziehe und nicht mit dem Strom schwimme" (Mondsichel)

Es geht auch dich an

Persiflage zum Thema Mitleid


von loslosch

Nam tua res agitur, paries cum proximus ardet (Horaz, 65 v. Chr. bis 8 v. Chr., Epistulae). Denn es geht auch um dich, wenn die Hütte deines Nachbarn [benachbarte Wand] brennt.

Ein viel zitierter Hauptsatz. Der Nebensatz wird meist unterschlagen. Da mag man noch so neunmalkluge Übersetzungen anbieten für "tua res agitur" (deine Sache steht auf dem Spiel; oder: Du bist jetzt an der Reihe), ohne den Nachsatz will der Gedanke des Horaz nicht so recht zünden oder zündeln.

Heute finden sich andere zündende oder zündelnde Beispiele: Es geht Bochum etwas an, wenn Opel seine Werkstore schließt. Oder: Es geht die deutsche Gesellschaft etwas an, wenn in Afghanistan deutsche Soldaten für eine fremde Sache sterben. Oder: Es geht die Europäische Union etwas an, wenn Griechenland pleite geht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (12.04.2010)
Es gibt verdammt viele benachbarte Hütten, die heutzutage brennen, lieber Lothar; ebenso die Menschen, bei denen es in der eigenen Hütte brennt und die wegschauen.
LG, Dirk
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 12.04.2010:
Absurde Nachricht vom Tage: Ein unbeaufsichtigter Knacki (wegen Mordes einsitzend) tötete seine "Freundin" während der Besuchsstunde. Roswitha Müller-Piepenkötter kam schon gaffen.

In der JVA brennts.
Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von Klopfstock (60) (12.04.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
loslosch antwortete darauf am 12.04.2010:
Es geht natürlich auch um den eigenen A. Mit Persiflage habe ich das einzufangen versucht.

Mitgefühl als Glosse hätte am besten gepasst. Lothar, der sich fürs Ab-Klopf-en des Schwachpunktes bedankt
diese Antwort melden
Kommentar von elvis1951 (59) (12.04.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Vetustus (19) schrieb daraufhin am 12.04.2010:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
loslosch äußerte darauf am 12.04.2010:
Da kenne ich was Besseres. Als Wirtschaftsminister Karl Schiller seine Etta geheiratet hatte (in den 70er Jahren), wurde nach einiger Zeit klar, dass die Dame den äußerst selbstbewussten Professor zu toppen versuchte. Bonmot über die Dame: Etta, c´est moi! Lo
diese Antwort melden
elvis1951 (59) ergänzte dazu am 12.04.2010:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 12.04.2010:
Für alle zeitgeschichtlich Interessierten: Etta Eckel hieß die Frau Oberregierungsrätin (Rättin). Googlen. Heidenspaß haben. Lo
diese Antwort melden
Vetustus (19) meinte dazu am 12.04.2010:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bergmann
Kommentar von Bergmann (23.05.2012)
Max Frischs Stück BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER fällt mir dazu ein. Eine Variante. ttU
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de