Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 714 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.804 Mitglieder und 425.856 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.04.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Shehezerade, please, start anew von DanceWith1Life (19.04.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Arbeitstitel:2014 ungezählte Rilkensilben ohne Torwart und Ball von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  The knots are made of mirrors von DanceWith1Life (nur 38 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)
BleibegeheimnisInhaltsverzeichnisLeisetreter

Schweigegeheimnis

Text


von MagunSimurgh

Küss mich mit Lippen aus Tesafilm,
klebe mir Schweigen ins Gesicht
und Feuer ins Herz.
Tropf von den Wänden
wie geschmolzener Schnee.
Atme mich.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Schurkenherz (33) (07.07.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh meinte dazu am 07.07.2010:
Danke.
diese Antwort melden
sundown
Kommentar von sundown (24.07.2010)
Atme mich..wertvoller noch als..liebe mich..
Lg PErdita
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh antwortete darauf am 24.07.2010:
Das gilt auch hier, was ich vormals schrieb. Danke.
diese Antwort melden
Kommentar von Leyla (29) (12.08.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh schrieb daraufhin am 12.08.2010:
Dankeschön.
diese Antwort melden
Lena
Kommentar von Lena (14.08.2010)
Das sind sehr ausdrucksstarke Zeilen, die mir gefallen und die ich gerne las. Zurecht Text des Tages, ein schönes Wochenende wünscht Dir, Lena
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh äußerte darauf am 14.08.2010:
Oh, ähm danke, ich bin selbst etwas überrascht.
diese Antwort melden
Traumreisende
Kommentar von Traumreisende (14.08.2010)
einfach tief berührend und eine geniale bildsprache!!

lg silvia
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh ergänzte dazu am 14.08.2010:
Danke.
diese Antwort melden
Kommentar von Christianna (49) (14.08.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh meinte dazu am 14.08.2010:
Danke.
diese Antwort melden
Kommentar von mmazzurro (56) (14.08.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh meinte dazu am 14.08.2010:
Radikal?
diese Antwort melden
Kommentar von Kitten (36) (14.08.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh meinte dazu am 14.08.2010:
Hallo Kitten,

danke für deine ehrliche Sichtweise.

Die Bilder, die du dir zusammensetzt, entsprechen nicht denen, die ich meinte. Aber du hast natürlich Recht, wenn man das ganz trocken und platt deutet, ist es völlig unromantisch.

"Lippen aus Tesafilm" – wichtig: "aus", nicht "Tesafilm auf den Lippen". Das heißt also, klebrige Lippen, klebend, aber nicht fesselnd (es hat auch gute Seiten, dass das Tesazeug so labrig ist (; )

Anders gesagt: "ich klebe an deinen Lippen" oder mit einem Songtext:
Bin dir am Morgen drei Runden
um den Bart gegangen
Abgerutscht und zwei Stunden
an deinen Lippen gehangen
(Wir sind Helden: Labyrinth)

Daraus folgt auch das Schweigen: "Küss mich, damit ich still bin."

Ich fahr mal mit den Songtexten fort, um meine Assoziationen zu unterstützen:


Schluss mit den Faxen
und Schluss mit dem Greinen
mit einem Tritt in die Haxen
und einem Kuss der zum Weinen wär
hielt er dich fest und auch
wenn du dich wehrtest
wenn du dir nicht glauben kannst
dass du es wert bist
Alles ist Alles ist Alles
(Wir sind Helden: Alles)


Ich bin schon zu weit hier draußen
Komm und trag mich, schlag mich nieder
Ich bin nicht still genug

(Wir sind Helden: Bring mich nach Hause)

Der erwähnte Kuss entfacht ein Feuer, nämlich das im erwähnten Herzen und das "kleben" heißt: "lass mich nie wieder kalt werden".

"Tropf von den Wänden" – es geht immer noch um das lyrische Objekt, das hier von den Wänden tropfen. Das lyrische Du ist in meiner Vorstellung ein Schneemensch (siehe mein Text "Schneemenschen wie du"). Und es geht an dieser Stelle darum, dass Schneemenschen manchmal stehen bleiben und sich schmelzen, verbrennen und verschlingen lassen müssen von gerade dem starken Gefühl, das sie sonst so flüchten lässt.

Ich hoffe, das bringt zumindest die gedanklichen Ansätze etwas näher.

Liebe Grüße,
Magun

PS: an alle "Fans" des Textes, ich hoffe, ich habe ihn nicht entzaubert mit den Erklärungen.
diese Antwort melden
Traumreisende meinte dazu am 15.08.2010:
Hallo Ihr zwei,

solche poetischen bilder funktionieren wie eine begegnung , entweder es funkt oder man sieht erst das was stört.
deshalb habt ihr beide wohl recht, der eine aus seiner poetischen, die andere aus ihrer logischen sicht.

manchen text lässt man einfach in sich fließen wie eine liebeserklärung. sagt der andere ,du bist für mich der sand am meer, so meint er aus seiner sicht vielleicht schöne warme weiche strände, und ankommen kann es wie, nach der berührung kratzt es in den sachen und in den schuhen.

es ist mehr als der satz der es ermöglicht zu verstehen.

magun, geh nachdem du den text geschrieben hast nicht zuweit in die logische ebene, für mein empfinden warst du beim schreiben nicht in der rationalen ebene, sondern du hast gefühlt und geatmet und so ist es für dich richtig.

wie gesagt, beide betrachtungen haben ihren wert,
euch einen schönen sonntag

liebe grüße
Silvia
diese Antwort melden
MagunSimurgh meinte dazu am 15.08.2010:
Hm – das hat mit logisch und poetisch nicht so viel zu tun, Kitten hat einfach schon die Sache mit dem Klebeband verbal missverstanden, das könnte auch einfach verlesen sein. Aber natürlich muss man den Text nicht so ideal romantisiert sehen. (-;
diese Antwort melden

BleibegeheimnisInhaltsverzeichnisLeisetreter
MagunSimurgh
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Szene des mehrteiligen Textes Bleibegeschweignisse.
Veröffentlicht am 20.06.2010, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.07.2010). Textlänge: 24 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.126 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.04.2019.
Lieblingstext von:
Traumreisende.
Leserwertung
· berührend (1)
· depressiv (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
14.08.2010
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über MagunSimurgh
Mehr von MagunSimurgh
Mail an MagunSimurgh
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Texte von MagunSimurgh:
Cover Feinstaub Pech gehabt Heulboje Lebenszeichen Was nach dem Wecker bleibt Definitonssache Vergehen sehen Bettflucht Wenn, dann
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de