Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.496 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.04.2020:
Schüttelreim
Der Schüttelreim ist eine Reimform, bei der die Anfangskonsonanten der letzten beiden betonten Silben miteinander vertauscht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Prognose von claire.delalune (24.03.20)
Recht lang:  Dreiecksbeziehungen (I) von Didi.Costaire (535 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Wolf von Karlo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einem Berliner Bösewicht gewidmet von HerrSonnenschein (nur 78 Aufrufe)
alle Schüttelreime
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kritische Körper
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Hoehlenkind)
Verwesende Tränen verwesen nie ganzInhaltsverzeichnisWo Glück sich endlich offenbart

Magst du die sternenreiche Nacht

Gedankengedicht zum Thema Gefühle


von Prinky

a
Und ein Stern stürzt auf den Boden,-
Licht will dir verlöschen, ach...
seine Liebe macht nicht glücklich,
und du denkst mal wieder nach.
Kann die Liebe doch versiegen,
der du dich verschrieben hast?
Spürst du niemals fremde Hände,
die dich öfter angefasst.

b
Sind Worte nicht der letzte Scheiß,
nur seelenloser Geist?
Man tut so gerne interessiert,
obwohl man weiter reist,
und jedes ernstgemeinte Wort
verliert sich schon im Satz.
Du, sag mir wie du wirklich fühlst,
biete der Wahrheit Platz!

c
Du hörst nicht wie ich nach dir ruf,
siehst nie die Tränen laufen.
Du ahnst nicht der Gelüste Macht,
die sich im Innern raufen.
Magst du die sternenreiche Nacht,
den warmen Wind des Tages?
So komm aus deinem Schneckenhaus,
berühr mich, sag es, wag es!

d
Manchmal, wenn die Blitze zucken,
erfahre ich die Einsamkeit.
Wenn dann auch noch der Donner grollt,
verkrieche ich mich in der Zeit.
Da liege ich dann, zugedeckt,
und schweige durch die Nacht.
Ich küsse dich, du weißt von nichts,
wenn unerfüllt der Tag erwacht.

e
Und doch, ich werde dich einst küssen,
weil, was dann doch geschehen muß,
dies aber wird geschehen müssen,
erwehrst du dich auch heut dem Kuß.
Und sollten Lippen dich erreichen
auf Lippen, wie im Herz, allzeit...
Genieße endlich und befrei dich
aus selbstgewählter Einsamkeit.

f
Ich will wissen wie du fühltest,
was du dachtest, wo du warst?
Als du deinen Kopf mir neigtest...
Wenn du dich mir offenbarst,
wenn du deine Lippen öffnest,
dich mir schenkst trotz Sicherheit.
Ich will wissen wann du strauchelst...
endet und beginnt die Zeit.

g
Ich ahne das du schmerzvoll schweigst,
weil du dich nicht gern offen zeigst.
Doch du stehst zu deiner Tat,
es zuzugeben wär Verrat.
Du hast dich in die Hand gegeben
und bestimmtest so dein Leben.
Ich ahne das du schmerzvoll schweigst,
weil du dich nicht gern offen zeigst.

Verwesende Tränen verwesen nie ganzInhaltsverzeichnisWo Glück sich endlich offenbart
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Das Buch der sehnsüchtigen Schmerzen.
Veröffentlicht am 21.10.2010, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.10.2011). Textlänge: 312 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.398 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Worte Donner Lippen Verrat
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedankengedichte von Prinky:
Von denen die übrig bleiben Schein und Sein Auch der Tod ist ohne Partner Guantanamo missglückt Religion der Buße Du und Ich Wenn die anderen sich küssen In deinem Arm Die Lippen spenden sich Applaus
Mehr zum Thema "Gefühle" von Prinky:
Wo Glück sich endlich offenbart Kümmere dich um dein Herz, welches fühlt Wir spüren beide das Vermissen Das zweite Buch der Gefühle und etlicher Gedanken Die Thematik des Wortes Inzest sekundenzehntel Die Phantasie erfüllt die Pflicht Wir werden auch gemeinsam alt komm Gott, und lass es krachen Begierde stach aus Häuten in die Ferne Wo Fische Chöre singen Täglich massakrierende Wirklichkeit Herz verspekulieren und dann sind Sterne blasser Fremde Augen, die dich streicheln
Was schreiben andere zum Thema "Gefühle"?
SEELE (regenfeechen) Etwas drückt einen immer (elvis1951) Chaos der Gefühle (Serafina) Wohlweislich. (franky) Spieluhr (Serafina) Sterilisierte Sorgenfalten (klaatu) Die Vollendung der Vogelscheuche (klaatu) Gescheitertes Geschäftsmodell (klaatu) Nachträuber (hexerl) Unterm Strich (Ralf_Renkking) und 597 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de