Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Piroschka (18.11.), Neuanfang (18.11.), Sternenstaub (16.11.), Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.11.2018:
Politische Revue
Drama, das mit spektakulären Mitteln des Bühnenbilds, der Musik und der Bewegungsregie politische Inhalte... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Köthen, wo ist das? von RainerMScholz (25.09.18)
Recht lang:  Neues Spiel - Neues Glück? von Symphonie (878 Worte)
Wenig kommentiert:  Ausverkauf im Deutschen Land von Symphonie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 5 von solxxx (nur 20 Aufrufe)
alle Politischen Revuen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ela's Zauberwald der Poesie
von Symphonie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett und ehrlich bin" (KingKalatze)
Thank God it`s Christmas!.... NOT!InhaltsverzeichnisStille Nacht?

Glühweinbonbons

Erlebnisgedicht zum Thema Winter


von Seelenfresserin

Eines schönen Wintertages, viele Jahre zurück,
ein Junge nahm die Hand des Mädchens, fest.
Der Schnee fiel leise zu Boden wie weiche Watte.
Sie hinterliessen Stiefelspuren im weißen Schnee.
Das Haar des Mädchens war Schwarz wie Kohle,
die Wangen des Jungen so rot wie warmes Feuer.
Die Straßen lagen im Glitzerlicht der Dekoration,
Sternenlicht eingeflochten in Tannenzweigen.

Das Ziel war nah...

Das Klingeln der Türe des Süßwarenladens,
es klang wie kleine, weihnachtliche Glöckchen.
Und der dicke, nette Mann hinter der Theke sah,
wie das ungleiche Paar in den Laden stürmte.
Und er hielt schon für die beiden, zwei Tütchen bereit,
gefüllt mit Bonbons, im goldenen Bonbonpapier.
Die beiden griffen lachend, das Geld dem Mann gebend,
die beiden Tüten und liefen schnell nach Hause.

...der Duft war betörend...

Und in den Tütchen waren, ein Kindheitstraum,
richtige Glühweinbobons, süße Versuchungen.
Und mit roten Wangen lutschten die beiden sie,
wissend das dieser Geschmack nur einmal im Jahr...

...ein Geschenk für die beiden ist.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von SigrunAl-Badri (52) (13.12.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Seelenfresserin meinte dazu am 13.12.2010:
Danke auch hier Sigrun!
diese Antwort melden

Thank God it`s Christmas!.... NOT!InhaltsverzeichnisStille Nacht?
Seelenfresserin
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Weihnachts, - und Winterstücke.
Veröffentlicht am 13.12.2010, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.12.2016). Dieser Text wurde bereits 1.388 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.11.2018.
Leserwertung
· gefühlvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Weihnachten Sandelholz Zimt Mandel Lichter Lachen Schnee Stadt Grau trist Glöckchen Sinne Sinnesspiel Wahrnehmung Düfte
Mehr über Seelenfresserin
Mehr von Seelenfresserin
Mail an Seelenfresserin
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erlebnisgedichte von Seelenfresserin:
Impuls durch das Herz Und ein Schlag vergeht... Und ich tanze... [zum abgefuckten Beat] Das Virus oder: Wir verglühen in dieser einen Nacht Happy Birthday oder: Ich hab dich lieb! Und mir würde das beste entgehen... Die Auferstehung [aus Weiß wird Grün] [Last] Christmas Feeling bei uns... Sinnesspiel: Weihnachtsmarkt Gegensätze oder: Dennoch bleibe ich!
Mehr zum Thema "Winter" von Seelenfresserin:
Wintermorgen Schnee - Eine Erinnerung Rot auf Weiß, Blut auf Schnee Weiße Sterne Perlensträhnen und kristallenes Geschmeide Sein Name war Frost... mein(er) Winter An der Fensterscheibe Die erste Winternacht Frostkuss [Meine] Wintergedanken I Tanz mit den Schneeflocken Neuschnee Als der Winter starb...
Was schreiben andere zum Thema "Winter"?
herr winter wehrt mit zähnen sich und klauen... (harzgebirgler) Zwei (TrekanBelluvitsh) der schneemann strahlt an regelrecht die kinder (harzgebirgler) Zwei - der vierte Teil (TrekanBelluvitsh) Zwei - der dritte Teil (TrekanBelluvitsh) die größte eisfabrik der welt (harzgebirgler) resümee (harzgebirgler) streuen - apho (harzgebirgler) Zwei - der sechste und letzte Teil (TrekanBelluvitsh) Zwei - der zweite Teil (TrekanBelluvitsh) und 205 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de