Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.), Mohamed (07.10.), fraupetroleum (05.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 799 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 17.10.2018:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Iron Man von Didi.Costaire (11.10.18)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (348 Worte)
Wenig kommentiert:  Ehre von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  1 vs 2 (aus der Griechischen Anthologie) von Hecatus (nur 33 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von Symphonie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich euch willkommen heiße" (tochterdessiddartha)
im BadInhaltsverzeichnis

Jetzt hängt es im Schrank, das Cocktailkleid, und verstaubt.

Kurzprosa


von Skala

Du sagtest, ich solle es kaufen. Zugegeben, es kostete nicht viel. War es also ein Verlust? Finanziell gesehen sicher nicht. Und wirklich, es passte wie angegossen, da hattest du schon Recht, wie du durch die Zähne pfiffst, als ich den Umkleidekabinenvorhang zur Seite zog. Dein Enthusiasmus war beinahe peinlich, ehrlich. Aber, what a fuck, du hast es geschafft. Ich habe mich verknallt, in ein Stück meines Spiegelbildes, in ein Stück glänzendes Türkis.
Ich habe es gekauft und du warst begeistert. Warum auch immer, schließlich sollst nicht du es anziehen, sondern ich. Wann auch immer. Es hängt im Schrank, zwischen meinen anderen Klamotten, und wartet darauf, dass mal irgendjemand heiratet. Was irgendwie niemand tut. Oder mich die Haute Volée zum Dinieren einlädt. Was irgendwie wohl nie geschehen wird.
Neulich habe ich vergessen, dass es da in meinem Schrank hing. Und war völlig erstaunt ob dieses scheinbar unbekannten Stück türkisglänzenden Stoffes zwischen all dem Strick und Jeans. Nun gut. Ich dachte an dich, dachte daran, wie du pfiffst. Und dachte: Wenigstens hat es nicht viel gekostet.
Trotzdem ist es irgendwie ein Verlust, wie es da so hängt. Vielleicht trage ich es ja mal zum Joggen oder so.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (22.01.2011)
Weisst du, Ranky, Texte wie dieser sollten eine unübersehbare golden blinkende Überschrift erhalten, damit jede/r, aber auch wirklich jede/r auf den ersten Blick sieht, dass sich das Lesen hier lohnt. Man nehme eine unspektakuläre Beobachtung, beleuchte sie von ausgewählten Seiten, kleide die dabei entstehenden Einfälle in saubere Sprache... ja, so geht das. Ein Foto hätte ich gerne. Vom Joggen. :-)
Liebe Grüße, Ira
diesen Kommentar melden
Skala meinte dazu am 22.01.2011:
Huch! *rotwerd* Danke für das Lob!
Ein Foto vom Joggen gibt es dann, wenn ich mich mal zum Joggen durchgerungen habe. Was eher seltenst der Fall ist (tendenziell dann schon eher Nordic-Walking, aber ich bin mir nicht sicher, ob sich das Kleid farblich mit meinen Schuhen und den Stöcken beißt... :D)
Liebe Grüße zurück, Ranky.
PS: Glitzerüberschriften fände ich sehr reizvoll. Allerdings würde ich in diesem Fall türkisglitzernd dem Gold vorziehen... rein aus dem Zusammenhang! :D
diese Antwort melden
Sternenpferd antwortete darauf am 23.01.2011:
nja es gibt türkisfarbene turnschuhe oder halt gelbe gummistiefel(die sich aber nicht zum walking eignen, weil die gefahr mit den stöcken drinsteckenzubleiben)
*g*

ich mag den text :)

m.

ps:dann gehen wir mal zusammen aus, damit du es wenigstens einmal
aus dem mottenkasten nimmst *fg*
diese Antwort melden
Skala schrieb daraufhin am 23.01.2011:
Zur Not macht man's eben wie der typische Sauerländer und geht nacktwandern. Soll auf dem Rothaarsteig und dem Höhenflug der Renner der letzten Saison gewesen sein, auch wenn mir nie Wanderer dieser Spezies begegnet sind... vielleicht verfügen Nacktwanderer ja über spezielle Fähigkeiten der Mimikry und Mimese... *grübel* Wohl wieder mal Zeit für einen Rankypediaeintrag...

Danke übrigens!

Ranky.

PS: Unbedingt! Aber nur in gelben Gummistiefeln, muss ja farblich passen! :D
(Antwort korrigiert am 23.01.2011)
diese Antwort melden
Sternenpferd äußerte darauf am 23.01.2011:
hm ja ein rankypediaeintrag sollte angebracht sein :D

psps: das war eine zusage!

! kcüruz enreg hci emmok fuarad
diese Antwort melden
Skala ergänzte dazu am 23.01.2011:
*grins* Rankypedia meldet sich dann...
*Gummistiefelrauskram*
diese Antwort melden
poena
Kommentar von poena (27.02.2011)
kann ich mitkommen? ich würde das neue, braune pailettenkleidchen tragen, das sich bis jetzt auch nie tragen ließ... und diese tollen high-heels. nein, das ist unpraktisch. die ich zum streichen des kellers an.
:o) liebgruß, s
diesen Kommentar melden
Skala meinte dazu am 27.02.2011:
Haha! Bestimmt hat fast jeder hier so ein Fehlkaufschätzchen im Schrank... :D
diese Antwort melden
Ingmar
Kommentar von Ingmar (27.02.2011)
eine klitzekleine änderung tät ich vorschlagen, um dem tollen text noch eine zusätzliche dimension zu verleihen. falls du das möchtest. weil es würde dann - und das würde ihn in meinen augen sehr vertiefen - zu einem text, der (auch) von einer beziehung spricht, einer liebe, die einmal endete...

es läse sich dann so:

Du sagtest, ich solle es kaufen. Zugegeben, es kostete nicht viel. War es also ein Verlust? Finanziell gesehen sicher nicht. Und wirklich, es passte wie angegossen, da hattest du schon Recht, wie du durch die Zähne pfiffst, als ich den Umkleidekabinenvorhang zur Seite zog. Dein Enthusiasmus war beinahe peinlich, ehrlich. Aber, what a fuck, du hast es geschafft. Ich habe mich verknallt, in ein Stück meines Spiegelbildes, in ein Stück glänzendes Türkis.
Ich habe es gekauft und du warst begeistert. Warum auch immer, schließlich sollst nicht du es anziehen, sondern ich. Wann auch immer. Es hängt im Schrank, zwischen meinen anderen Klamotten, und wartet darauf, dass mal irgendjemand heiratet. Was irgendwie niemand tut. Oder mich die Haute Volée zum Dinieren einlädt. Was irgendwie wohl nie geschehen wird.
Neulich habe ich vergessen, dass es da in meinem Schrank hing. Und war völlig erstaunt ob dieses scheinbar unbekannten Stück türkisglänzenden Stoffes zwischen all dem Strick und Jeans. Nun gut. Ich dachte an dich, dachte daran, wie du pfiffst. Und dachte: Wenigstens hat es nicht viel gekostet.
Trotzdem ist es irgendwie ein Verlust, wie es da so hängt. Vielleicht trage ich es ja mal zum Joggen oder so.



liebe grüsse,
ingmar
diesen Kommentar melden
Skala meinte dazu am 27.02.2011:
Hey, danke für das Kompliment zu dem Text.
Und deinen Vorschlag finde ich gar nicht mal schlecht, ich denke, den werde ich umsetzen.
Liebe Grüße zurück, Ranky.
diese Antwort melden
Kommentar von BBA (45) (27.03.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Skala meinte dazu am 27.03.2011:
*grins*. Danke dir. Aber wie nur alle darauf kommen, das mit dem Joggen sei Ironie... :)
Schönen Abend noch! Ranky.

edit: Ein overliquides n ermordet...
(Antwort korrigiert am 27.03.2011)
diese Antwort melden
BBA (45) meinte dazu am 28.03.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Skala meinte dazu am 28.03.2011:
Das overliquid ist in meinem Bekanntenkreis Gang und Gäbe, seitdem wir bei einer "Führung" durch Brighton eine äußerst overliquide Fremden"führerin" hatten (blond, ketterauchend, hat während der ganzen "Führung" kein Wort gesagt...)... ist also, wie ich zugeben muss, kein spontaner Einfall! :)
diese Antwort melden
Sternenpferd
Kommentar von Sternenpferd (15.08.2011)
musste nochmalwieder sein :D

das mit dem klicks
diesen Kommentar melden
Skala meinte dazu am 16.08.2011:
Dann freu ich mich auch nochmal drüber. :D

Über das mit den Klicks.
diese Antwort melden

im BadInhaltsverzeichnis
Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Erzählung des mehrteiligen Textes gesammelte Prosa.
Veröffentlicht am 21.01.2011, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.01.2012). Dieser Text wurde bereits 1.888 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.10.2018.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· lustig (1)
· spöttisch (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Kleid unbenutzt verstauben kaputt
Mehr über Skala
Mehr von Skala
Mail an Skala
Blättern:
voriger Text
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de