Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.839 Mitglieder und 427.400 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.06.2019:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kalenderspruch #367 von Kot-Producer (03.06.19)
Recht lang:  Die letzten 19 Tage - Alle guten Dinge sind Drei von Omnahmashivaya (1414 Worte)
Wenig kommentiert:  die oder oder das oder von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Auf Schätzchensuche von eiskimo (nur 76 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schmerzmuster
von Henning
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier wohl alle willkommen sind, oder?" (Ganna)

das leiden der weiden

Gleichnis zum Thema Aufbruch


von rochusthal

die weiden sind die wahren futurmeter
im winter zeigten sies mit mattem glanz
kein jahr ist halb und niemals ist es ganz
und manchmal kommt der frühling früherspäter

die weiden wollten uns metapher sein
statt dessen freun wir uns am kleinsten nutzen
der wärme wegen  wolln wir weiden stutzen
durch demut mit der axt wird großes klein

das bild des grauens kann uns gar nicht mahnen
verwahrlost ziehn wir durch das leere all
und wie ein kind zerstören wir den ball

die lösung ist natürlich nicht verwahrung
denn gitter sind die schlechteste erfahrung
erfahren kann man glauben wissen ahnen


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (29.01.2011)
Die leiden ja wirklich. LG
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

rochusthal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.01.2011, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.02.2011). Textlänge: 99 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.241 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über rochusthal
Mehr von rochusthal
Mail an rochusthal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gleichnisse von rochusthal:
fluss 2. advent klang installationen harren sterben brohm die wahre geschichte vom kalb lloret de mar mit tagesausflug nach girona kompost am karfreitag aprilmorgen
Mehr zum Thema "Aufbruch" von rochusthal:
das antwort verschwörung januar spruch
Was schreiben andere zum Thema "Aufbruch"?
Der verlorene Bruder (eiskimo) Ghasel (Ralf_Renkking) BeWEGung (tulpenrot) Dramatischer Monolog (AchterZwerg) gegenüber (Traumreisende) Töne und Farben (Prinky) Karriere (Inlines) Dummheit (Walther) Neue Korruptions Partei (jennyfalk78) Augenblick (Isaban) und 321 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de