Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.067 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  9. ...was er verdient. [9] von DIE7 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (nur 12 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wiener Waagen, eine Anthologie
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gern schreibe" (AndroBeta)

Vaterherz

Gedichtgedicht zum Thema Kinder/ Kindheit


von KopfEB

Hui, da schmeißt der Kjell
seine Bälle auf die Schnelle
durch den Raum.

Peng, dann zerdeppert
er die Vase, die aus Glase
nicht für Bälle angebracht.

Knirsch, dann tritt er
ins Verderben und die Scherben
sind im Fuß.

Ach, da quillt dann
dick das Blut und vor Wut
wie Schmerz die Tränen.

Ratsch, ein Pflaster
auf die Wunde und die Kunde
von der Vase ist am Ende
gar nicht schlimm.

Kuschel dich an meine Schulter,
dass die Träne auch versiegt.
Ob ich Vater oder Mutter,
euer Herz in unserm liegt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von holzköpfchen (29) (16.02.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
KopfEB meinte dazu am 16.02.2011:
Sehr gut analysiert! Tatsächlich hab ich mir das beim Schreiben alles genauso gedacht.

Nur eins ist dir noch entgangen:

Strophe 1: "da" (Gegenwart: Eltern)

Strophe 2: "dann" (Zukunft: Kind)

Strophe 3: "dann"

Strophe 4: "da"

Umarmender "Reim", die Eltern umarmen das Kind, das Kind ist umschlossen von den Eltern, das Kind im Mutterleib, die Zukunft geboren aus der Gegenwart uswusw.

Hab Dank für den wunderbar durchdachten Kommentar, das Gegenteil hat mich (u.a.) von hier vertrieben.

Edit: Achja und:

Strophe 1, 3, 5: Drei Endworte

Strophe 2, 4: Vier Endworte

Strophe 6: Fünf Endworte

Im ersten Teil unterstützt der Wechsel den chaotischen Eindruck, ist aber eigentlich eine Ordnung in eben diesem (die in der Familie liegt) und soll insgesamt auch die Reise symbolisieren ala "LinksRechts", die Schritte des Kindes führen zum Ende der Kindheit dazu, dass es in seine eigene Richtung geht und am Schluss die 5 vollmacht, sprich seinen eigenen Anteil dazugibt, eigene Kinder bekommt.

Und der Binnenreim, "das was sich reimt" liegt eben in der Mitte der Strophen, das was "passt" ist in der Mitte, das Kind. (Ständig fällt mir noch was ein
(Antwort korrigiert am 16.02.2011)
diese Antwort melden
loslosch antwortete darauf am 16.02.2011:
... Tritt/ ins Verderben ... wäre flüssiger. Lo
diese Antwort melden
KopfEB schrieb daraufhin am 16.02.2011:
Ich geb dir Recht, hatte es erst auch mit "ins" geschrieben, aber dann wieder umgeändert, kann mir aber gerade nicht mehr erklären warum...
diese Antwort melden

KopfEB
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 16.02.2011, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.11.2019). Textlänge: 90 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.188 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.06.2021.
Leserwertung
· anregend (1)
· spielerisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über KopfEB
Mehr von KopfEB
Mail an KopfEB
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Gedichtgedichte von KopfEB:
Meine Welt Keimende Hoffnung und ihre Sorgen und Probleme
Mehr zum Thema "Kinder/ Kindheit" von KopfEB:
Vorwurfsvolle Kinderseele
Was schreiben andere zum Thema "Kinder/ Kindheit"?
harzgebirgler hat gestern überraschend doch noch antwort vom kleinen 'luft-expediteur' * bekommen und ihm erfreut sogleich zurückgeschrieben... (harzgebirgler) die heiligen kühe der inder (harzgebirgler) der böse wolf & das rotkäppchen (harzgebirgler) Spielwiese (blauefrau) popo kaka ODER helle steppkes (harzgebirgler) Fragment 4 (Ganna) vater & sohn ODER vorsicht ist die mutter... (harzgebirgler) 'früchtchen' (harzgebirgler) ein bengel ruft die 'bullen' (harzgebirgler) pfiffiger hosenmatz (harzgebirgler) und 486 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de