Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Trainee (15.01.), Kepler186f (15.01.), Sandkastenkind (14.01.), Paulila (12.01.), cthulhus_hairdresser (11.01.), Lenara (09.01.), Hermann (03.01.), Stimulus (03.01.), Belgerog (03.01.), MinPati (03.01.), Jo-W. (30.12.), Cora (29.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 760 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.01.2019:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Freitags Klickinger von LotharAtzert (20.11.18)
Recht lang:  Der Saviator von DanielH21 (8273 Worte)
Wenig kommentiert:  Reziprozität von Ihm (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Richtigstellung 3 - Manfred von tueichler (nur 46 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich versuche besser zu werden, tiefer zu sehen und anderen ihre Meinung lasse" (Iv0ry)
Rote WaldameisenInhaltsverzeichnisRoter Wein.

Schlangendiadem

Symbolgedicht zum Thema Liebe & Schmerz


von Dieter Wal


Dieser Text gehört zum Projekt Liebe in Lyrik und Prosa.
Für Annika Savic


Im rasenden Herzschlag
der Zeit jagt Ártemis
durch ein schwarzes
Spinnennetz, verfängt
ihre Haare im Lichtblitz,
verschwindet,
badet im Sapphischen Blumenmeer.

Die schwarze Schlange
mit goldenen Giftzähnen
windet sich an Asklepiós Stab,
die weiße Schlange ist ihr Diadem.
Scharlachrote Lippen.

Ihr Lächeln zerreißt
Orpheus Saiten,
doch duften
dunkelrote Rosen
um die Quelle.

Anmerkung von Dieter Wal:

13. September 1996.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Piroschka (55) (04.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 04.12.2018:
"Im rasenden Herzschlag
der Zeit jagt Ártemis
durch ein schwarzes
Spinnennetz, "

Hier liegt ein Querverweis vor zu "Dich segne Gott, der dort entfloh" in "Frische Erde". Du kommentiertest meines Wissens Letzteres bereits.
diese Antwort melden

Rote WaldameisenInhaltsverzeichnisRoter Wein.
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Buch Annika.
Veröffentlicht am 20.04.2011, 13 mal überarbeitet (letzte Änderung am 28.11.2018). Dieser Text wurde bereits 1.729 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.01.2019.
Lieblingstext von:
Georg Maria Wilke.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Symbolgedichte von Dieter Wal:
Utgards Fashion Shop. Er dankt Circe. Leonardo da Vincis silberne Laute Martins Fest (Fürths Martinssäule) Gelbe Äpfel reifen OP am offenen Wort Grüne Blüten. Dornröschen Gen Golgata. Geschlossene Bücher
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von Dieter Wal:
Wüste Das Haus Keine Liebe ohne Drama. Frische Erde
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) Graben (Broom87) mit schirm und charme (Perry) herzallerliebst (Bohemien) Immer immer wieder ... (Omnahmashivaya) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) bitch (Bohemien) Seitensprung (Seelenfeuer) Ich hab dich zum Fressen gern (Marjanna) Dringlichkeit (Scrag) und 679 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de