Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TraumreisendER (23.07.), buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 680 Autoren* und 103 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.859 Mitglieder und 428.238 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2019:
Ballade
Während Gedichte meist ohne Handlung auskommen, nimmt die Ballade eine Sonderstellung ein. Sie hat dramatische, manchmal... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bürgschaft, geplatzt von AchterZwerg (15.07.19)
Recht lang:  Copa do mundo von Didi.Costaire (2917 Worte)
Wenig kommentiert:  Tritt ein von Prinky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ruich ma ferkährt von eiskimo (nur 43 Aufrufe)
alle Balladen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Magie der Bücher
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die ganzen dummen Fragen gleich beantwortet habe." (warmeseele01)

Geschenk des Himmels

Kurzprosa zum Thema Liebe & Schmerz


von Mondsichel

Die Masken sie fallen und es bleibt die Angst,
die sich tiefer in das Erleben und Fühlen gräbt.
Das zungenlose, stechende Erkennen,
von Unsicherheit gefesselt und geknebelt.
Einer Ohrfeige gleich steigt Wärme auf,
rasende Gedanken hinterlassen ihre Striemen.
Stechen tiefere Wunden noch in die Brust,
wo am Busen der Süchte die Algen grünen.
Metallene Spitzen des geträumt Vergeblichen,
malen das Sehnen mit blutigen Flügeln.

Sicherheit gab es nie, wird es auch nie geben,
was bleibt ist ein fader Geschmack im Mund.
Worte die streicheln, doch nicht berühren,
bebende Lippen die kein Kuss benetzt.
Hungriger Leib, der vor Wollust sich windet,
in der fernen Sonne zu Asche verbrennt.
So viele Träume, wie Sandkörner verwehen,
das Wissen ertränkt im Fluss der Wünsche.
Wo die Sirene der Realitäten ihr Lied singt,
von einem Wollen das zum Nichts sich wandelte.

Wohin nur sich wenden, wohin gehen?
Der Untergang folgt, der Fehlschlag ist gewiss!
Wach auf, wach auf! Nimm es an wie es ist.
Alles kommt, wie es kommen soll.
Nimm es an, das Geschenk des Himmels!
In Erkenntnis folgt Schmerz und Tod.
Doch wo ein Kreislauf endet, beginnt der Nächste.
Nichts ist umsonst in diesem Leben.
Erwache! Und nimm es an.
Dein Geschenk des Himmels...

©by Arcana Moon

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.04.2011, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.04.2011). Textlänge: 204 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.925 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehnsucht Leidenschaft Träume Verlangen Glück Angst Hass Tod Schmerz Gefühle Emotionen
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Mondsichel:
Reinecke Fuchs (Sado Maso) Fick meine Seele! Es ist Wahnsinn! Wintermorgen Melodie Deines Herzens Der König unter den Blinden Nebelschwaden Das Licht im Dunkel Wüste der Möglichkeiten Kleckerburg
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von Mondsichel:
Scherbentanz Schicksalsfaden Schweigen Eingetaucht Das Versprechen Rebellenherz (Was gestern war wird nie mehr sein) Wer Hass sät wird keine Liebe ernten Von der inneren Hässlichkeit RosaROT Meduse Splittermeer Trostpflaster Unsterblichkeit Der Meermann Sirenengesang
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
GS219 So Ohne Dich (kaltric) Ich laufe (regenfeechen) weil goethe in marienbad nebst kuren sehr tief lieben tat (harzgebirgler) Die Wahrheit (tenandtwo) Macht macht schwach (elissenzafine) GS213 An dich denken (kaltric) die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) Du glaubst (Teichhüpfer) herzallerliebst (Bohemien) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) und 602 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de