Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.042 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.02.2020:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Feng-Shui für Dichter von IngeWrobel (17.02.20)
Recht lang:  Krieg und Mythos: Die Waffen-SS - Ein Überblick von TrekanBelluvitsh (4625 Worte)
Wenig kommentiert:  Hape Kerkeling und der verhexte Wald von Bluebird (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Atmen wir schon oder schnaufen wir noch? von fritz (nur 16 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Pfeffrige Sünde - Habanero Red: Erotische Lyrik
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Eine von euch bin und gerne dabeisein möchte." (LillyWaldfee)

Fremder Planet

Politisches Gedicht zum Thema Außenseiter


von KayGanahl

Auf einem fremden planeten
Keineswegs allein zuhause
Gerade deshalb
Mit hoffnung spintisierend. Und zwar gegen die
Gesellschaftlichen normen
Zumal die politischen verhältnisse
Auch die menschen, die in uns leid erzeugen
All diesem ist kritisch zu begegnen, weil
Ein erfordernis auf erden

Das ist gut, ist richtig!
… wird uns besser machen!
Und: leider lachen manche darüber. Kehren wir alles um
Um inseln der erfüllten sehnsüchte zu bilden
Auf denen wir UNS SELBST FINDEN

Faulheit der tüchtigen, wenn es um etwas geht
Und alle ja sagen, aber die verantwortung presst
Und der erfolgsdruck zu groß
Wird
Faulheit zum dominierenden gefühl
Alle sagen ja zur faulheit, „Menschlichkeit erhaltend“

Wahr ist, niemand will erfolglos sein
Aber kaum jemand
Unter druck dafür arbeiten.
Gegen das leistungsdenken zu klagen
Ist das privileg der überzeugt faulen
Und der gescheiterten.

Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

KayGanahl
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 30.05.2011. Textlänge: 141 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.180 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.02.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über KayGanahl
Mehr von KayGanahl
Mail an KayGanahl
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Politische Gedichte von KayGanahl:
Ein besseres Jahr Millionen Wächter Entsorgt Chaos
Mehr zum Thema "Außenseiter" von KayGanahl:
Kill. Babe. Now Entsorgt Höchster Punkt
Was schreiben andere zum Thema "Außenseiter"?
Wortversklaver. (franky) Einzelgänger (Xenia) Narben (Xenia) Zehn Tricks, um endlich Out zu sein (eiskimo) Ich bin klein, mein Herz unrein (Googlehupf) Verbockt (Moja) *2* roter Lattenzaun (tulpenrot) *1* Die Schönheit ist vorübergegangen (tulpenrot) Menschen im Abseits (tulpenrot) *3* Sonntagsausflug (tulpenrot) und 134 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de