Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.772 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.07.2020:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frösche am Teich der Poesie von EkkehartMittelberg (12.06.20)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  Kirchenmaus. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ὁ κατέχων von Terminator (nur 43 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

lee rschlag
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil so einer wie ich hier noch fehlte" (Jorge)

Allerseelen

Kurzgedicht zum Thema Ewig/ Ewigkeit


von irakulani

Momentum menschlicher Schwäche
im Sterneneis gespiegelt
die Herrlichkeit des Lebens
Zyklus universeller Landschaften
Gedanken an Erlösung verblassen
angesichts grasüberwachsener Grabstätten

I.K.

 
 

Kommentare zu diesem Text


ViktorVanHynthersin
Kommentar von ViktorVanHynthersin (04.11.2011)
Grasüberwachsene Gräber, ohne Kreuz und Stein, anonym - alle Seelen vereint in einem Moment. Wenige Worte hat dieses Gedicht und doch hat es so viele Bilder. Gedenken wir denen, die auf unserem Friedhof liegen.
Herzlichst
Viktor
diesen Kommentar melden
irakulani meinte dazu am 04.11.2011:
Danke, lieber Viktor, für's Lesen und Innehalten.

L.G.
Ira
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (04.11.2011)
Liebe Ira, dein Gedicht legt berührend nahe, wie wichtig es ist, aller Seelen zu gedenken.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
chichi† (80) antwortete darauf am 04.11.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
iseabail (46) schrieb daraufhin am 04.11.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
irakulani äußerte darauf am 04.11.2011:
Lieber Ekki,liebe chichi und liebe iseabail: Danke für eure Anmerkung zu meinen Gedanken und die Sternchen.
Allerseelen - das schließt für mich auch die e i g e n e Seele ein.

"Gedanken an Erlösung verblassen
angesichts grasüberwachsener Grabstätten"

Das macht uns auch die eigene E n d l i c h k e i t zutiefst bewußt.

L.G.
Ira
diese Antwort melden
Kommentar von magenta (65) (04.11.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
irakulani ergänzte dazu am 04.11.2011:
Wichtig ist, das Gedenken, liebe magenta, auf welchem Weg auch immer. Und das Bewußtwerden der eigenen Endlichkeit. Die vielen gedenktage im Herbst rufen uns das wieder in Erinnerung. Aber Thema kann es zu jeder anderen Zeit ebenso sein.

Danke für dein Lesen und Nachspüren!

L.G.
Ira
diese Antwort melden
Kommentar von SigrunAl-Badri (52) (04.11.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
irakulani meinte dazu am 04.11.2011:
Ja liebe Sigrun, ganz gleich ob ein Gedicht uns innehalten läßt, ein Ereignis oder der Anblick der vielen Lichter, die nun auf den Friedhöfen angezündet werden - wichtig ist, dass wir Ihrer gedenken!

L.G.
Ira
diese Antwort melden
Fuchsiberlin
Kommentar von Fuchsiberlin (04.11.2011)
Ein Gedicht, welches mich nachdenklich zurücklässt.

Das Nicht-Vergessen benötigt seinen berechtigten Platz.

Die Bilder in Deinem Gedicht hnterlassen Wirkung.

GlG
Jörg
diesen Kommentar melden
irakulani meinte dazu am 04.11.2011:
Lieber Jörg, ich glaube, dass du ohnehin ein nachdenklicher Mensch bist, der "seine" Verstorbenen nicht vergisst. Vergessen kann manchmal gut sein, aber auch Erinnern hat ihre Berechtigung, wie du gnaz richtig anmerkst. Vielen Dank für dein Lesen!

L.G.
Ira
diese Antwort melden
moonlighting
Kommentar von moonlighting (07.11.2011)
Allerseelen ......da sind wir alle gemeint.....

Hat mich berührt liebe Ira.

LG
Moonlight
diesen Kommentar melden

irakulani
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.11.2011. Textlänge: 21 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.528 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.07.2020.
Lieblingstext von:
moonlighting.
Leserwertung
· berührend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über irakulani
Mehr von irakulani
Mail an irakulani
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 5 neue Kurzgedichte von irakulani:
Nunatak Gewissheit Ich lebe Blut Lautlos
Was schreiben andere zum Thema "Ewig/ Ewigkeit"?
Tag 27 - Unendliche Liebe (Serafina) Verinnerlichung (Ralf_Renkking) Himmel wie Hölle (RainerMScholz) Jesus sagte zu ihm: Du musst wieder zurück! (Bluebird) Entspannung (Ralf_Renkking) Herbstzeitloser (RainerMScholz) Immersonett (Ralf_Renkking) Mit erhobenem Haupt (Xenia) Vom Leben in die Ewigkeit (BerndtB) Der Mann, der nach 90 Minuten wieder aus dem Himmel zurückkehrte (Bluebird) und 68 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de