Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 713 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.804 Mitglieder und 425.850 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.04.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Shehezerade, please, start anew von DanceWith1Life (19.04.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Karmesin von Singularität (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  The knots are made of mirrors von DanceWith1Life (nur 37 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gott lacht nicht
von Berni43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich überschwänglich bin." (Stimulus)
3. AdventInhaltsverzeichnis1. Weihnachtstag

4. Advent

Gedankengedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht


von Mondsichel

Den Blick zum nächtlichen Meer gerichtet, wo Kometenstaub verglüht. In stiller wolkenbehangener Zeit, ein Feld der Wünsche mir erblüht. Ich nehm das Licht in meine Hand und trag es durch die Dunkelheit. Flammen malen einen Sternenhimmel, auf der toten Erde einer neuen Zeit. Millionen Fragmente steigen hinauf, Ascheglühen lässt das Universum schwinden. Wo einst noch Licht und Dunkel sich einte, hör' ich meine Geschwister singen. Lange Zeit haben wir gewartet, nun ist der Zeitpunkt gekommen. Dem Gefängnis Körper endlich entwacht, klar im Denken und Wissen, doch noch benommen.  Ich hör den Wind in meinen Ohren rauschen, auch wenn er schon nicht mehr ist. Kein Gefühl mehr liegt auf meiner Seele, er ist bei mir, den ich vermisst. Verschmolzen längst mit meinem Ich, brauchte er nie körperlich bei mir sein. Alle Schleier sind gelüftet, im letzten Flackern des Weltenschein. Die Geflügelten sind endlich erwacht, der neue Morgen hat uns heim gebracht...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (19.12.2011)
Hi liebe Arcy,

Da schwingt noch der gestrige Sonntag in deinen Worten.
Überirdischer Advent in deiner Fantasie.
Sehr schön.

Liebe Grüße

Franky
diesen Kommentar melden
Kommentar von KoKa (43) (19.12.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

3. AdventInhaltsverzeichnis1. Weihnachtstag
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Advent, Advent, in Ewigkeit brennt....
Veröffentlicht am 19.12.2011, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.12.2011). Textlänge: 154 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.635 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.04.2019.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· fantasievoll (2)
· berührend (1)
· geheimnisvoll (1)
· profan (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehnsucht Leidenschaft Träume Verlangen Glück Angst Hass Tod Schmerz Gefühle Emotionen Kampf Krieg Kämpfe Kämpfer Weihnachten
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedankengedichte von Mondsichel:
2. Weihnachtstag 1. Weihnachtstag 1. Advent 3. Advent 2. Advent Advent, Advent, in Ewigkeit brennt... Zwischenspiel Heilig Abend Wiederholung FIN
Mehr zum Thema "Liebe und Sehnsucht" von Mondsichel:
Defibrillator Der letzte Tropfen Blut Gift My Lord Anam Cara Flatscreen Begegnung mit der Furcht Schweig still, mein Herz Heilig Abend Zwischenspiel Advent, Advent, in Ewigkeit brennt... In Flammen steht die Vergangenheit Lebenskleid Nachtfalter Magmaherz
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sehnsucht"?
im schlepptau der tage (Perry) Ich möchte nicht mehr heimlich sein (fritz) Accelerate (Whanky931) Das Geschenk der Nähe (albrext) "brüderschaftszeremonien" (Bohemien) Junimond (Winfried) Zeit ist ein unruhiges Auge Version 2 (franky) Sehnsucht (AndereDimension) Bist du noch bei mir? (klaatu) Nightmare (Artname) und 975 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de