Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.078 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.02.2020:
Dialog
Zwiegespräch, Unterhaltung zweier Personen, Minidrama, Im weiteren Sinn ist es eine offene Betrachtung eines Themas mit der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Des Söhnleins Begehren von Epiklord (17.02.20)
Recht lang:  Der Affe von Dart (1466 Worte)
Wenig kommentiert:  Billiger Kompromiss. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Grips in meiner Grütze. von franky (nur 33 Aufrufe)
alle Dialoge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Seelenrand
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es hier Träumer, Spinner und andere sonderbare Leute gibt, die nicht weniger seltsam sind als ich selbst" (TrekanBelluvitsh)

ICH LIEBE MICH!

Alltagsgedicht zum Thema Ich


von bratmiez

Mein Spiegelbild am Morgen ist ein Aperitif,
denn all die ganzen Sorgen sinken unendlich tief,
wenn meine lieben Falten sich nach oben dreh´n
und nicht so wie bei Alten auf der Stelle steh´n.

Die Beine sind zwar krumm, jedoch sie laufen sehr gut.
Ich denk, ich habe Mumm und deshalb trag ich nen Hut.
Das Schaufenster benutze ich als Zwischengang,
von hinten links bestaun´ ich meinen Brustumfang.

Und auf dem Weg nach vorne schlägt mein Puls im Akkord.
Ich grinse in den Himmel - nein, ich will hier nicht fort!
Weil Hunde in den Pfützen was zu Trinken sehn
und all die ganzen Sonnenstrahlen senkrecht stehn.

Der Hauptgang ist ne Bratwurst - und die fress ich mit mit Senf.
Und manchmal auch mit Ketchup wie die Leute in Genf.
Der Spiegel in der Hand lädt mich zum Lachen ein.
Ich fühle mich so, fühle mich so: Nicht allein!

Da gibt es etwas, das ich einst nicht leiden konnte.
Ein braungebranntes Weib, das in der Sonne sonnte.
Doch in der Mitte einer faden Woche dann,
erkannte ich, dass keiner es mir reichen kann.

Das Wasser ist der letzte Gang in meiner Runde.
Wie Erdbeereis mit Sahne in ner Schrecksekunde.
Ein Hirn, befüllt mit Fantasie, deckt meinen Tisch.
Ich glaube nicht, ich weiß es - ja, ich liebe mich!


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (10.01.2012)
Hi liebe Janet,

Es ist kein Meisterwerk, aber trotzdem gut.
Mir gefällt dein Brustumfang, dein kecker Hut.

Liebe Grüße

Franky
diesen Kommentar melden
Theseusel
Kommentar von Theseusel (10.01.2012)
...aber mit mit Senf ist nur mittelscharf!;)
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de