Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
franklivani (13.07.), Soham (13.07.), BlauSchwarz1903 (11.07.), DasNeueRauschen (08.07.), Bapplo (05.07.), Heftigbestrittene (04.07.), LostSoul (03.07.), Nestrot (26.06.), JackRajnor (22.06.), OliverManfred (19.06.), JSC-Struensee (19.06.), OMGITSPANDA (15.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.07.2018:
Liebesbrief
Ziemlich neu:  Das komische Wir von Nimbus (13.07.18)
Recht lang:  Nichts besonderes, nur ein Umzug und 777 Kartons von Anifarap (2321 Worte)
Wenig kommentiert:  La femme von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nutzloses Zeug von Xenia (nur 16 Aufrufe)
alle Liebesbriefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motorisches Lernen in der Fruchtfliege
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich fair bin" (Seelenschmerz_65)

Über den Aufstieg in die fünfte Dimension

Gedanke zum Thema Weltuntergang/ Endzeit


von Mondsichel

Der 21.12.2012 rückt Tag für Tag unerbittlich näher. Darum wird’s auch immer wieder von neuem Zeit die willigen Schäfchen in Angst und Schrecken zu versetzen. Was hat die Kirche nicht alles schon zum jüngsten Tag zu sagen gehabt. Aber nicht nur sie. Auch im spirituellen Bereich bekommt man immer wieder etwas von einer Art Apokalypse zu hören, die definitiv 2012 einen Höhepunkt finden soll. Am Verbreitesten ist die Theorie über den Aufstieg in die fünfte Dimension, die man theoretisch gleichsetzt mit einer Art „Paradies“ für Auserwählte.
Viele die sich mit Channeling / Energiearbeit auseinander setzen erklären das man Kontakt zu einem göttlichen Wesen hat, welches den Plan genauestens formuliert. Dabei unterscheiden sich die Aussagen offensichtlich massiv, so dass sogar Warnungen heraus gegeben werden, in denen der Kontakt des Channelers warnt, nur er wäre der göttliche Eine der den definitiven Plan für genau jenen Aufstieg hätte.

Die Leser dieser Veröffentlichungen werden regelrecht eingeschüchtert und es ist genau wie bei den meisten Religionen, es wird mit der „Angst der Gläubigen“ gespielt. Man müsse an einen ultimativen Schöpfer glauben und es wäre noch besser man würde alle Ungläubigen noch vor dem Tage des Aufstiegs bekehren. Immerhin wären es ja nur die gläubigen Auserwählten, die das Recht hätten ihre Körper auf der Erde zu verlassen und in die fünfte Dimension einzugehen. Dort wäre man dann in einer kopierten Welt. Das heißt, unsere Erde als Wiederspiegelung, ohne das Böse, ohne Krieg und mit einem ewigen Frieden für alle beseelt die hirnlos dem einen göttlichen Vater folgen und gehorchen, der ja nur das beste für uns alle möchte. Hallo? In meinen Augen hört sich das nach Verdummung und Sklaverei an.
Ganz ehrlich, da verzichte ich freiwillig darauf in die fünfte Dimension überzugehen, wenn es bedeuten würde mich irgendwo unterordnen zu müssen nur um einem „menschlichen“ Bild von Vollkommenheit zu entsprechen. Vollkommenheit ist doch der Ausgleich der Mächte, oder nicht? Das Licht kann ohne das Dunkel nicht sein. Wie langweilig wäre es wohl im Angesicht einer Perfektion? Mal davon abgesehen wäre diese „neue“ Welt auch nur eine Illusion. Der Computer wird einfach nur mit einer neuen Simulation gefüttert. Neue Grafikmaschine mit mehr Tiefenschärfe und das Bewusstsein abhängig gemacht von der Droge Angst. Und je mehr man konsumiert, desto braver die Schäfchen.

Trotz der Tatsache das der göttliche Vater angeblich Religionsfrei ist, da es ja nur einen göttlichen Vater gibt, der für jede Religion und jeden Glauben sprechen soll, kann man den Tenor der katholischen Kirche leider nicht übersehen. Zudem wiedersprechen sich die meisten Aussagen des göttlichen Einen andauernd und es wird oft genug extrem tief gestapelt, nachdem man sich in Höhenflügen befand die schon fast an Fanatismus grenzen. Ob es nun um eine Wiedergeburt Christi und Maria Magdalena geht (was ich sehr amüsant finde, da Maria Magdalena ja von der Kirche her am liebsten verschwiegen worden wäre), oder die plötzliche Umwandlung von dem vorher sicheren Erscheinen Gottes Sohnes, zu einer Energiequelle die sich für alle Gläubigen auftut aus der man schöpfen kann. Man biegt sich die Dinge eben hin wie es passt, damit man dem Weg trotzdem ruhigen (schlechten) Gewissens folgen kann und die willigen Gläubigen keinen Verdacht schöpfen. Alles wird gut.
Irgendwer sagte mal: Damit das wir einem Gott und einer Religion huldigen, entsenden wir unsere Energie um im Grunde eine Quelle zu nähren. Sowas nennt man auch unbewusste Verteilung der Resourcen würd ich sagen. Und ich muss schon wieder an „Matrix“ und „Torchwood“ denken, in der dieses Prinzip ja auch in übertragenem Sinne verbildert wurde.

Ich habe auch einen Glauben an eine höhere Macht, allerdings in einem völlig anderen Kontext. Es gibt einen schönen Satz der da heißt: „Energie geht nicht verloren.“ Ich habe so ein wenig das Gefühl die Menschen sollen absichtlich davon abgebracht werden zu realisieren das wir alle „Eins“ sind. Es gibt KEINE Elite. Es gibt KEINE höhere Macht die uns alle lenkt. Wir SIND diese Macht. Würden die Menschen verstehen das es nichts zu befürchten gibt und das sich Dinge auf der Welt nur wiederholen weil sie immer und immer wieder von der selben Energie gespeist werden, dann würden sie vielleicht irgendwann mal begreifen das nicht der Glaube, sondern Taten die Dinge ändern, die man gerne geändert hätte.
Wir sind alle EINS. Würden einige sich zusammentun und sich gegen jegliche Doktrin erheben, ist das wie eine Welle die sich durch das Bewusstsein eines jeden zieht. Man sollte einfach nur den gemeinsamen NENNER finden, der jeden aktiviert. Das ist mit Sicherheit nicht leicht. Aber sich einer Bewusstseinsklaverei zu unterwerfen ist definitiv auch nicht der richtige Weg. Dies ist jedoch auch nur meine persönliche Meinung. Ich bin viel zu sehr Krieger und Rebell, als mich ohne zu hinterfragen irgendeiner „Allgemeingültigkeit“ zu ergeben. Auch meine Gedanken sind nur eine Theorie und ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Im Endeffekt gibt es vermutlich sowieso keine „Wahrheit“.

Man sollte ein Buch über diesen Aufstieg schreiben und es im Fantasy Bereich veröffentlichen. Noch eine kleine Liebesgeschichte über einen Aufsteigenden und eine Frau die nicht würdig des Aufstiegs / nicht gläubig ist und schon haben wir den absoluten Gassenhauer. Solche Geschichten wollen die Leute ja lesen. Drama, Verzweiflung, Liebe, Sex (natürlich auf energetischer Basis um nicht der Sünde zu verfallen) und am Ende das dicke Ende in dem der Aufstieg entweder zur Parodienummer oder zum apokalyptischen Showdown wird. Hey, wenn ich das so überdenke: So entstehen Geschichten aus denen vielleicht Bücher werden. Ob das ein Zeichen „für mich als Schreiberling“ ist?

©by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Ausschließlich eine Betrachtung / meine Wahrnehmung über die Dinge die ich zu diesem Thema gelesen habe.

Ps: Ich bitte darum zu beachten, dass ich es akzeptiere wenn jemand seiner Religion nachgeht und sie lebt. Aber bitte fangt nicht an mich belehren oder bekehren zu wollen. Dieser Text hat einen anderen Tenor. Und wer aufmerksam liest, wird ihn auch verstehen.

Zusatz: Bei der fünften Dimension handelt es sich NICHT um die fünfte Welt der Mayas.


© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de