Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 94 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.875 Mitglieder und 428.871 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.08.2019:
Referat
Ein Referat ist ein Vortrag über ein begrenztes Thema, der in einer begrenzten Zeit gehalten wird (bei Tagungen sind heute... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Saisonbilanz, nicht ganz unparteiisch von Didi.Costaire (29.05.19)
Recht lang:  Die RAF Teil 1 von Harmmaus (6608 Worte)
Wenig kommentiert:  Gruppenunterricht von Harmmaus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Alles was man über das Universum wissen muß von AlmÖhi (nur 71 Aufrufe)
alle Referat
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ewiges im Provisorium: Das Grundgesetz im Lichte des christlichen Glaubens
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin, wie ich bin" (thomas)

An die Vergessenen oder einmal muss Schluss sein

Gedankengedicht zum Thema Krieg/Krieger


von albrext

Was weiß ich schon
vom Krieg und von den Getöteten.
Einmal muss Schluss sein sagen sie,
aber was mache ich mit mir,
der ich den Anfang noch nicht gefunden habe.

Wenn ich die Augen vor dem Davor verschließe,
schaue ich im Dahinter die Gesichter der verlorenen Kinder.
Frauen und Männer auf dem Weg von Zu Hause.
Auf der Flucht in die Einsamkeit,
was bleibt ist der geraubte Sinn.

Die Herzen erfrieren
im stummen Schrei.
Und wir verteilen
den Mantel des Schweigens
an die Vergessenen.
    Einmal muss Schluss sein...???

by a.k.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Caty (71) (15.02.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
albrext meinte dazu am 15.02.2012:
Danke, ich habe zur Verdeutlichung noch ein Fragezeichen dazu gesetzt.

ak
diese Antwort melden
Momo
Kommentar von Momo (07.09.2012)
„Einmal muss Schluss sein sagen sie,
aber was mache ich mit mir,
der ich den Anfang noch nicht gefunden habe.“


Ein Gedicht gegen das Vergessen, gegen das Verstummen. Bevor dem Geschehen(en) nicht ein Sinn, und sei er noch so klein, abgerungen werden kann, darf es kein Schweigen geben. Das lese ich daraus. Und auch, dass es einen wirklichen Neuanfang nicht geben kann, wenn etwas Vergangenes noch darauf wartet, verstanden zu werden.
Die Frage ist hier, wie so oft: Wie konnte es dazu kommen, was geschieht, bevor ein Krieg „ausbricht“. Überhaupt finde ich dieses Wort so entlarvend wie hilflos, denn ein Krieg ist kein Vulkan, kein Naturereignis oder eine Krankheit, die ausbricht, er ist immer von Menschen gemacht, ob er auch immer gewollt ist, sei dahingestellt.

Es ist aber auch ein Gedicht, dass sich gegen die Verständnislosigkeit und Gleichgültigkeit mancher Zeitgenossen richtet, die den Krieg persönlich nicht kennen lernten und für die Erzählungen von Zeitzeugen nur noch langweilige Geschichten sind, die in einer Endlosschleife aufgewärmt werden.
Und die Betroffenen verdrängen ihr Bedürfnis, auch nach so langer Zeit über ihre Erlebnisse erzählen zu wollen.

(Ich fand diesen Kommentar beim Aufräumen meiner Textdateien und stellte fest, dass ich ihn seinerzeit gar nicht gepostet hatte. Das sei hiermit nachgeholt.)
Ach ja, und ich finde, dass ein Fragezeichen am Ende des letzten Verses eigentlich genügt.

LG Momo
diesen Kommentar melden
albrext antwortete darauf am 08.09.2012:
Vielen Dank für deine Worte,
das ist ein Kommentar... der mich sehr berührt.

liebe Grüße Albrecht
(Antwort korrigiert am 08.09.2012)
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (07.01.2019)
Den ersten Absatz finde ich in Form und Aussage sehr stark. Auch der letzte passt. Das Problem des Mittleren ist nicht, dass er nicht wahr wäre. Er wirkt ein wenig austauschbar, zu oft in dieser Form gehört. Nichtsdestotrotz ist das mir eine Empfehlung wert.
diesen Kommentar melden

albrext
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.02.2012, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.02.2012). Textlänge: 90 Wörter; dieser Text wurde bereits 819 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.08.2019.
Leserwertung
· nachdenklich (2)
· anklagend (1)
· aufwühlend (1)
· schmerzend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Getötete Anfang Augen Frauen Männer Einsamkeit Sinn Schrei.Schweigen
Mehr über albrext
Mehr von albrext
Mail an albrext
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von albrext:
Der Schläfer In der Fremde Zwischen Komma und Punkt Das Geschenk der Nähe Dann Zeit um Zeit Träume Traum Ich erinnere mich Die Felle der Frau Die Farben der Heimat
Mehr zum Thema "Krieg/ Krieger" von albrext:
Zeit um Zeit Der faulige Tod Die Wölfe Die Flut Dann ( 5 )
Was schreiben andere zum Thema "Krieg/ Krieger"?
von vätern und söhnen (Perry) That old flower power dream (Regina) Mein Krieg (klaatu) die Geister der Vergangenheit (souleria) Papierkrieger (Ralf_Renkking) Feuerland (wa Bash) Krieg (Walther) Nachgedacht und mitgemacht (Fritz63) Krieg und Flieder (Regina) 34 - Schluss (TrekanBelluvitsh) und 340 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de