Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 851 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Gedichte,Texte, Illustrationen
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.11.2017:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wopp 258 (Migration, Abschottung) von toltten_plag (13.11.17)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Hoffnungslos im Brotsack. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einen Moment Frieden von Schattenwandler (nur 35 Aufrufe)
alle 447 Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Besten Gedichte 2008/2009
von Symphonie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich?" (star)

Halt mich aber nicht fest

Text


von Hillarts

Ich weiß noch wie wir in Gießen unter der Brücke lagen und wir fühlten uns frei.

Alles was kam und ging war uns einerlei, es war vorbei alles vorbei was vorbei war.

Wir flogen wie die Seeadler und wir flogen hoch über den Wolken.

Wir tanzten uns in fremde Länder die nie ein Mensch vor uns sah.

Doch irgendwann trugst du Lippenstift
mitten im Gesicht.
Erbatest einen Kuss von mir,
es war Sekundenkleber und ich kam nicht mehr fort von Dir.

Du sagtest, du würdest mir alles erlauben, ich durfte fliegen so hoch ich wollte und so weit dein Auge reicht.

Ich flog und sog und zog. Ich roch ferne Frauen, fremde Schönheit. Ich roch fremde Blumen doch anfassen durft ich sie nie.

Halte mich bat ich dich, halte mich.

Doch du liest mich steigen, wie einen Drachen.

Entlang der Leine lag all meine Freiheit und ich sang noch ’I walk the line’, ja so war es.

Doch irgendwann trugst du Lippenstift
mitten im Gesicht.
Erbatest einen Kuss von mir,
es war Sekundenkleber und ich kam nicht mehr fort von Dir.

Halte mich halte mich!

Beiß mich küss mich.

Halte mich, halte mich!

Beiß mich, küss mich,

aber bitte niemals fest.

Freiheit eines sterbenden Tigers.

Bitte halte mich bitte Halte mich.
Beiß mich, küss mich.

Aber bitte nie fest, nie mit der Freiheit eines sterbenden Tigers.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Ephemere
Kommentar von Ephemere (22.08.2016)
Bei ganz keinVerlag gibt es vielleicht zehn Texte, die so grandios sind wie dieser. Zumindest nach meinem unmaßgeblichen Urteil. Dafür gibt es Sprache - und Musik, denn wie Eingeweihte wissen, ist der Text zugleich der eines sehr bemerkenswerten Songs des Autors. Aber losgelöst davon: Perfekt umgesetzt, die frei-assoziative Form, der Ton genau getroffen, ohne je zu schwanken, unprätentiöser Sprachgestus und doch niemals auch nur ein Wort zu viel. "Blow, man, blow! Yes! Yes!" - Neal Cassady
diesen Kommentar melden

Hillarts
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 18.02.2012, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.08.2016). Dieser Text wurde bereits 699 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.11.2017.
Lieblingstext von:
Ephemere.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Hillarts
Mehr von Hillarts
Mail an Hillarts
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von Hillarts:
dsrt Thank God he's your judge Konserviertes Lächeln Wunschdenken Manchmal Paradoxie Eure Normalität kotzt mich an Staub Sonne über Minamitorishima Freiheit
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de