Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.178 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.07.2019:
Dialog
Zwiegespräch, Unterhaltung zweier Personen, Minidrama, Im weiteren Sinn ist es eine offene Betrachtung eines Themas mit der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Smalltalk - Wozu aufpassen, wenn's eh keinen interessiert? von keinB (15.07.19)
Recht lang:  Der Affe von Dart (1466 Worte)
Wenig kommentiert:  Wo sind wir? von klaatu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Spaß muss sein von Ralf_Renkking (nur 29 Aufrufe)
alle Dialoge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der gestohlene Weihnachtsfrieden
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)

Entbehrlichkeiten

Aphorismus zum Thema Dummheit


von Momo

Der Kluge braucht die Dummheit, um sich zu definieren.
Dem Weisen sind alle Menschen gleich, Teil der Schöpfung. Für diese ist der Weise unentbehrlich.
Der Kluge sägt schon an dem Ast, auf dem er sitzt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (21.03.2012)
Da hast du den Unterschied gut herausgearbeitet. LG
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 21.03.2012:
Danke, Azu.

LG Momo
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (21.03.2012)
Im letzten Satz würde ich statt "der Kluge", "der Schlaue" vorziehen. LG TT
diesen Kommentar melden
magenta (65) antwortete darauf am 21.03.2012:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TassoTuwas schrieb daraufhin am 21.03.2012:
Ist eben ein feiner Unterschied.
diese Antwort melden
Momo äußerte darauf am 21.03.2012:
Da der Apho auf die Polarisation Klugheit – Dummheit aufbaut, möchte ich ihn eigentlich nicht ändern.
Es ist tatsächlich nur ein kleiner Unterschied, der bei der Schläue eher die praktische Intelligenz ausmacht, während der Klugheit auch noch Vernunft und Sinnhaftigkeit zugeschrieben wird.
@magenta
Ich auch nicht, wenn sie nicht nur Wissen meint, sondern auch Vernunft und den Sinn für Zusammenhänge mit einschließt. Die Überschrift bezieht sich auf den letzten Satz des Aphos.
Was sind wir dann, klug oder nur schlau oder gar dumm, wenn wir uns selbst unserer Lebensgrundlage berauben.

LG Momo

edit: Hab noch was vergessen. ;)
Die Überschrift bezieht auch die Zuweisungen und Abgrenzungsversuche mit ein.
(Antwort korrigiert am 21.03.2012)
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (21.03.2012)
Ich interpretiere den Aphorismus so: Der Weise versöhnt die Dummen. Der Kluge lässt sie zuweilen spüren, dass er klug ist. Deshalb wird an seinem Ast gesägt.
Ein weiser Aphorismus.
diesen Kommentar melden
Momo ergänzte dazu am 22.03.2012:
Ich danke dir für deine Interpretation, Ekki, und freue mich, dass dir der Apho als gelungen erscheint.

LG Momo
diese Antwort melden
Kommentar von Steyk (61) (22.03.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 22.03.2012:
Das hast du weise bemerkt, Stefan. ;)
Danke schön.

Liebe Grüße
Momo
diese Antwort melden
Kommentar von baerin (53) (22.03.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 23.03.2012:
„der dumme hält den klugen für entbehrlich.“


Da ist was dran. Weil er nicht weiß, dass er nicht weiß, meint er, er kann alles und weiß alles.
Ganz ähnlich verhält es sich bei dem Klugen gegenüber dem Weisen.

Danke für deine Gedanken dazu, Chris.

LG Momo
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de