Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 713 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.804 Mitglieder und 425.850 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.04.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Shehezerade, please, start anew von DanceWith1Life (19.04.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Karmesin von Singularität (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  The knots are made of mirrors von DanceWith1Life (nur 36 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Et des soleils éternellement recommencés nous accomplissent... Georg Trakl
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil kV ja bis auf Neonazis und Lügner praktisch alle nimmt" (BrigitteG)

Dichtende Direktheit?

Beschreibung zum Thema Gedichte/Lyrik


von Fuchsiberlin

Ich könnte jetzt schreiben:

"Der arktische Abfall umarmte den Lebensbaum."

Oder dies direkt und einfacher ausdrücken:

"Das Leben kann verdammt scheiße sein."

Aber ich könnte auch etwas über das ewig-strahlende Leben, mit der Sonne der andauernden Hoffnung, und dem Wind, der die Trauerwolken ganz einfach beiseite schiebt, schreiben.

Doch dieses Extrem ist genauso fehl am Platz wie das andere.

Leben kann genauso schön wie auch scheißwolkig sein.

Bei dem einen mehr, bei dem anderen etwas weniger, vielleicht, bezüglich der verschiedenen Ufer.

Wer an das Heidi-Klum-Leben glaubt, und dieses abstraktes Bekenntnis verbreitet, dem schenke ich nicht die Wahrheit.

Dichtendes kann verdichten oder dichtmachen,
oder Botschaften verbreiten, die vom Leser aufgesaugt, abgelehnt oder verdrängt werden.

Zwischen der Wahrheit und der Lüge existiert kein Kompromiss, Schauspieler wirken RTL-soapig, das authentische Ich bewegt sich zwischen dem Geschrieben oder/und Ausgesprochenen eines gelesenen Textes.

Hinter Worten kann ein Versteck warten, oder die Schatzkarte führt direkt zum Ziel hin.

Leben ist so und so...

Schwarz-Weiß war gestern.

Fuchsiberlin
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.04.2012. Textlänge: 166 Wörter; dieser Text wurde bereits 653 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.04.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fuchsiberlin
Mehr von Fuchsiberlin
Mail an Fuchsiberlin
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Beschreibungen von Fuchsiberlin:
Eine Stärke zwischen Leben und Tod oder: Irgendwo blüht eine Sonnenblume Rosen wollte ich nie, in meinen Träumen von Sonnenblumen (Metapher arm) Irrglaube Folgen bzw. Auswirkungen oder: Die Seele vergisst nie Das letzte Foto Wenn Klangbilder scharfschnittig erklingen Grüne Himmelsgedanken eines Autors, und irgendwo torkelt eine Wolke Der gelbe Morgen An den Grenzen Ausgekotzt?
Mehr zum Thema "Gedichte/ Lyrik" von Fuchsiberlin:
Revolution der Gedanken Die Krone des selbsternannten Königs Pee-ka-tee. Bananenschale Der Brunnen des Lyrisch-oder/und-Authentischen-Ichs Frage: Lyrisches Ich... Was reimt sich auf...? Lyrisches Ich...? Ich und ich. Gedicht oder Text?
Was schreiben andere zum Thema "Gedichte/ Lyrik"?
Die Zeit Los (gvandenbos) die Zeit Los (gvandenbos) Eine Bittschrift (gvandenbos) In Memoriam Karel (gvandenbos) Etwas zu viel (gvandenbos) Die Leiter (gvandenbos) Wiederkommen (gvandenbos) Der große Künstler ICH (gvandenbos) Künstler Jederrmann (gvandenbos) stirb (WinstonSmith) und 186 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de