Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 642 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.515 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.01.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Schlimmste auf der Welt von AchterZwerg (03.01.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Meteor von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Versuch von eiskimo (nur 41 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Löckchen will nach Hause
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es hier Träumer, Spinner und andere sonderbare Leute gibt, die nicht weniger seltsam sind als ich selbst" (TrekanBelluvitsh)

Des Schreibers List

Text


von MrDurden

Wenn Narren sehen und verstehen,
Schriftgelehrte, Geistesriesen und Genies im Walde stehen,
wenn ein Kind den Schlüssel dessen
trägt, was Greise längst vergessen,
Menschenmacht nur Staubkorn ist
und Urgewalt in Stücke bricht,
dann flieht, was sonst so wirklich ist, vor Feder, Tinte, Schreiberlist.

Wenn brache Felder Früchte tragen,
Wölfe nicht den Mond beklagen,
Berge wandern, Seen fließen,
Köpfe keinen Sinn erschließen,
wenn das Wort des kleinen Mannes
zum Gehör von Vielen spricht,
dann flieht, was sonst so wirklich ist, vor Feder, Tinte, Schreiberlist.

Wenn Klang in taubem Ohr erklingt
und Dunkelheit Erleuchtung bringt,
wenn Fragen nicht nach Antwort trachten,
Menschen keine Menschen schlachten,
Kriege ohne Opfer enden,
ohne einen Tropfen Blut der Morgen graut, der Tag anbricht,
dann flieht, was sonst so wirklich ist, vor Feder, Tinte, Schreiberlist.

Wenn mein Geist Geschichten schreibt
und Tinte sich mit schwarzen Schatten
weiße Fasern einverleibt
und Worte schöpft, die Sinn erschaffen,
dann verwirkt des Schreibers List, vor kalter Wirklichkeit zu fliehen,
stets das Schreiben großer Worte.
Dunkle Wege, finstre Orte,
Schreibers Leben, Leid und Zwist
entbehren jeder Schreiberlist.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Leerzeichen (35) (29.06.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
MrDurden meinte dazu am 29.06.2012:
Danke fürs Lesen und Kommentieren. Weiß leider nicht, was du mit "rausfallen lassen" meinst. Zum Sinn des Gedichts: Es beschreibt, dass man beim Schreiben eines Textes die Freiheit hat, alle weltlichen Gegebenheiten und Regeln zu brechen. Das nenne ich die "List des Schreibers". Auf der anderen Seite sage ich gegen Ende des Gedichts, dass man diese List der Kreativität und Fantasie überhaupt nicht braucht, um große und bewegende Worte zu formulieren. Man muss nur gelebt haben, geliebt und gelitten. Wenn man große oder unglaubliche Geschichten selbst erlebt hat, funktioniert das mit dem Schreiben wie von selbst. Nochmals danke für dein Interesse! David
(Antwort korrigiert am 29.06.2012)
diese Antwort melden

MrDurden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.04.2012. Textlänge: 175 Wörter; dieser Text wurde bereits 803 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Schreiben Schrift List Realität Wirklichkeit Wort Worte Liebe Hass Trauer Schmerz Trennung Seele Einsamkeit Leben Autor Freundschaft Tinte Feder
Mehr über MrDurden
Mehr von MrDurden
Mail an MrDurden
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von MrDurden:
J.C. feiert rein Britischer Regen Zeichen und Wunder Schaltkreisrealität Am Ende des Himmels Spiegelneuron Kleines, dunkles Etwas Dich zu töten Polarstern Ferner Freund
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de