Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 756 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 15.12.2018:
Tragikomödie
Verbindung von tragischen und komischen Elementen in einer Handlung, die aus der Zwiespältigkeit der Welt resultiert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Indiwiedumm von RedBalloon (21.11.18)
Recht lang:  die Folgen der antiautoritären Erziehung oder wie man am wirkungsvollsten sogar die liebsten Mitmenschen auf die Palme bringen kann ... von tastifix (2627 Worte)
Wenig kommentiert:  Hörst du mein Mitleid! von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tiefenbummler von Artname (nur 35 Aufrufe)
alle Tragikomödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Freude der Einsamkeit
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hoffentlich jeder neue Schreiber mit offenen Armen empfangen wird." (duluoz)

Linke-Führung strebt Regierungsbündnis mit SPD und Grünen an

Erörterung zum Thema Politik


von tueichler

Ist es nun mal wieder soweit. Ein Sammelbecken der Ost-Unbelehrbaren und Altmitläufer, der Ex-Funktionäre, die den Sprung nicht geschafft haben und der 'Westler', denen der Populisms näher als eine sinnvolle und realistische Debatte steht, greift nach der Macht im Land. Wie weit müssen politische Parteien sinken, um überhaupt einen solchen Ruf wahrzunehmen - wie weit müssen Medien ignorant sein, um diesem Sammelsurium ein PLattform zu schenken.

Da biedern sich die Ex-PDSler der Linken den beiden Parteien SPD und Grüne an, indem von 'Schnittstellen' gesprochen wird. So klar auch in unserem Land Handlungsbedarf besteht, so klar auch die Schere zwischen 'Arm' und 'Reich' in unserer Gesellschaft auseinander klafft, so nahezu vulgär wird diese Tatsache von den Linken populistisch ausgenutzt, ohne machbare Alternativen anbieten zu können. Es ist, wie es immer war - die große Verführung wird mal wieder probiert. Zuletzt haben wir damit vor mehr als 20 Jahren aufgeräumt und kämpfen teilweise noch heute mit den Folgen einer fehlgeleiteten Politik in der ehemaligen DDR.

"Wer mit uns bereit ist, zum Beispiel einen guten Mindestlohn und eine armutsfeste Rente statt einer Rente mit 67 zu machen, kann mit uns regieren" (Zitat Riexinger).

Ich hoffe, dass die etablierten Parteien die Arroganz und Unverschämtheit einer solchen Aussage erkennen und entsprechende Avancen kategorisch ablehnen. Solange nicht auch der letzte Ostalgiker und Sozialismus-Utopist ehrlich die Fehler der Vergangenheit eingesteht - was einer Selbstauflösung der Linken gleichkäme - solange darf es keinen Gedanken an Zusamenarbeit oder Regierungsbeteiligung geben.

Es liegt an den Volksparteien, endlich Lösungen für die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft zu entwickeln, dabei berufspolitische Machtinteressen dem Gemeinwohl zu opfern und Verantwortungsbewußtsein in der Gesellschaft zu wecken um Rückhalt, auch in schwierigen Situationen zu bekommen. Wenn die Linke sich schon in so einer Position wähnt, im Lande die Machtverhältnisse mitzubestimmen, dann sollten sich endlich die etablierten Parteien Gedanken machen, was sie in den letzten 20 Jahren versäumt haben!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Mühle (63) (13.08.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

tueichler
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.08.2012, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.08.2012). Dieser Text wurde bereits 917 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.12.2018.
Leserwertung
· lehrreich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tueichler
Mehr von tueichler
Mail an tueichler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Erörterungen von tueichler:
Paradox Pazifik, Badewanne - eine Warnung Über die Menschen Was bin ich (i. M. R. Lembke) Soll ich über das Leben nachdenken Christopheros - der den Gesalbten trägt "Toilette bitte sauber verlassen" Deutsch - Schwedisch (Teil I) Vorsatz & Fahrlässigkeit Regel für die Partnerbörse
Mehr zum Thema "Politik" von tueichler:
Macht ja nichts, MACHT - JA - NICHTS! Geschafft! Lieber Donald Es ist mal wieder Wahlkampf Die Drachenbrut hat gesiegt Politische 'C-Ware' auf gefährlichem Vormarsch Bespitzelt Leipzig Wes Geistes Kind sie sind Rettungsschirm Der Wal des Bundespräsidenten DDR Schule
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
Zeit-Satire (Borek) die bayernwahl zeigt wieder mal (harzgebirgler) erklärterMAAßEN wird jetzt wer entsorgt nicht nein staatssekretär (harzgebirgler) ein amtsmann steht im regen (harzgebirgler) Tierkastrat (Borek) Von gestern (Walther) Waldesstille (JoePiet) DER HÖHLENMENSCH - Leseproben (Heor) Jens Spahn bei "Maybrit IIIner " (Horst) TRUMP - Das Musical (3. Akt - Götterdämmerung) (klaatu) und 618 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de