Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Gender-View_106 (25.05.), Sin (23.05.), linda (22.05.), pennamesara (21.05.), wasserfloh8888 (17.05.), cara (11.05.), Froggerlein (10.05.), Elisabeth (08.05.), Aster (06.05.), Ina_Riehl (05.05.), klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 813 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 26.05.2018:
Drama
Dramen sind dafür geschrieben, im Theater aufgeführt zu werden, sie wenden sich mit genauen Szenenanweisung den Schauspielern... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Jelly Bean Gedicht – ‘Surrealistischer- Episoden- Roman- Auszug‘ Teil 2 - von michaelkoehn (12.05.18)
Recht lang:  Einblicke - Ein Hexenstück von HarryStraight (4265 Worte)
Wenig kommentiert:  Ist sie erstmal drin ist sie drin und bleibt auch da - Romanarbeit in Arbeit von michaelkoehn (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kifferromantik von Xenia (nur 35 Aufrufe)
alle Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Kriegsgeneration
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das eine offene Plattform ist." (Menschdefekt)

Schweigen

Songtext zum Thema Liebe & Schmerz


von Mondsichel

Schwarze Augen, ein dunkles Verlangen,
in den Netzen hungriger Lust gefangen.
Oh süße Sehnsucht in treuen Blicken,
nur auf Illusionen gebaute Brücken.
Das naive Herz auf dem Silbertablett,
williges Fleisch im stählernen Bett.
Das wahre Ich im Schatten bedrängt,
ins Korsett meiner Demut gezwängt.

Als Liebe bezeichnet ganz unverhohlen,
hat der Trieb den Atem mir gestohlen.


„Im Irrgarten der Emotionen versteckt,
ein Reich aus Träumen, noch unentdeckt.
Das Spiegelbild war mir entschwunden,
die Haut geküsst von tausend Wunden.
Erkenntnis, die glühend in mir zehrte,
und all mein Begehren mir verwehrte.
In mir verkrochen vor dem wahren Leben,
dem Schweigen als Favoriten ergeben.“


Im Rausch der Gefühle taub geworden,
in Ketten, die jede Freiheit ermorden.
Durch Schmerz belebte Lendenkraft,
verschwendet den bittersüßen Saft.
Spitze Fänge im Nacken tief versunken,
vom Leid der wilden Lüste trunken.
Gefordert von einem täglichen Drill,
Sklaven sind schön und bleiben still.

Ein Püppchen an der Kette geführt,
ist’s was den müden Manne rührt.


„Im Irrgarten der Emotionen versteckt,
ein Reich aus Träumen, noch unentdeckt.
Das Spiegelbild war mir entschwunden,
die Haut geküsst von tausend Wunden.
Erkenntnis, die glühend in mir zehrte,
und all mein Begehren mir verwehrte.
In mir verkrochen vor dem wahren Leben,
dem Schweigen als Favoriten ergeben.“


Hinter tränenverhangenem Spiegelbild,
gebrochenes Kind, nach außen ein Schild.
Die Seelenmeere verloren und leer,
erkennt man sich dann selbst nicht mehr.
So brutal gestoßen in Einsamkeit,
ein Schmerz der stets vor Wollust schreit.
Siehst Du den Feind in Deinem Gesicht,
Dein Schatten der aus dem Dunkel bricht.

Dies ist der Kampf der ein Leben währt,
egal wer Dich hasst oder Dich begehrt.


„Im Irrgarten der Emotionen versteckt,
ein Reich aus Träumen, noch unentdeckt.
Das Spiegelbild war mir entschwunden,
die Haut geküsst von tausend Wunden.
Erkenntnis, die glühend in mir zehrte,
und all mein Begehren mir verwehrte.
In mir verkrochen vor dem wahren Leben,
dem Schweigen als Favoriten ergeben.“


(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Ein Songtext aus dem Jahre 2009 / 2010


 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (24.08.2012)
Hi liebe Arcy,

ein sehr toller Text. Könnte mir vorstellen, dass du selber das Lied singst.

Herzliche Grüße

von Franky
PS. Bin auf dem Sprung zum Zug nach Wien.
diesen Kommentar melden
Nomenklatur
Kommentar von Nomenklatur (24.08.2012)
Gibt es zu diesem schönen Text schon die passenden Noten?
Und kann man das Gesamtwerk anhören ??
diesen Kommentar melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.08.2012. Dieser Text wurde bereits 1.464 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.05.2018.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· fantasievoll (2)
· berührend (1)
· gefühlvoll (1)
· geheimnisvoll (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gewalt Liebe sex BDSM SM Sado Maso Schmerz Hoffnung Sehnsucht Vampir Vampyr Blut Hass Traurigkeit Angst
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Songtexte von Mondsichel:
Queen of Beauty Das zweite Gesicht Brennende Verzückung Finstere Nacht Abendstern Real Love Kleiner Leuchtender Stern Spielzeugland Flügel rot wie Blut Rosengarten
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von Mondsichel:
Scherbentanz Schicksalsfaden Eingetaucht Das Versprechen Rebellenherz (Was gestern war wird nie mehr sein) Wer Hass sät wird keine Liebe ernten Von der inneren Hässlichkeit RosaROT Geschenk des Himmels Meduse Splittermeer Trostpflaster Unsterblichkeit Der Meermann Sirenengesang
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
dieselberda in hier (naik) An alle Sinti, ich brauche eure Gebete (ferris) Bitte Familie (ferris) die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) Einfädeln, nahtlos (Epiklord) Maneater (Inlines) erst recht ein schlag ins kontor (harzgebirgler) herzallerliebst (Bohemien) Immer immer wieder ... (Omnahmashivaya) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) und 713 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de