Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.084 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.08.2021:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nachtknistern von Terminator (13.12.20)
Recht lang:  Sestinenauftrag von tigujo (292 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Geschwätz von LottaManguetti (nur 268 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Hinter den sieben Bergen Eine Fabel-Groteske
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne hier bin" (Ginkgoblatt)
Akt IVInhaltsverzeichnis

Akt V

Gedicht


von Meteor

Doch dann zuckt und kracht es
über des Hauses Dach

Blitze blicken und Donner grollen
erhellen die Braut vor dem Fenster
Trauer hält sie im Gesicht

Die Wände beben
die Decke knickt grad ein

Während der Vater
mit sorgenvollem Blicke
des Sohnes Gestalt betrachtet...

Chaos bricht herein
mit kakophonischen geklänge

Es kippt und stürzt
...und dann doch noch stille

Die Flammen
schon längst vergangen
tritt die Braut
durch die Ruine
zu des Jungen Körper hin
und hält
sanftmütig seine Hand

Komm mit mir nun
bei uns
kannst du
in Frieden ruhn

Akt IVInhaltsverzeichnis
Meteor
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Akt des mehrteiligen Textes Bei Nacht.
Veröffentlicht am 06.09.2012, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.08.2019). Textlänge: 91 Wörter; dieser Text wurde bereits 662 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.08.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Bei Nacht Vergänglichkeit Inspiration Dunkelheit Tod Sein
Mehr über Meteor
Mehr von Meteor
Mail an Meteor
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Gedichte von Meteor:
Traumtänzer Die Frau in Rot Bei Nacht Akt I Akt II Das Füllhorn Der Letzte Schritt Akt III Akt IV Kaskade des Wahns
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de