Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.527 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.09.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  O Bitterkeit von Artname (11.07.19)
Recht lang:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (633 Worte)
Wenig kommentiert:  Ja, dann... von IngeWrobel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gib dir den —◡◡ , Willibald. von Willibald (nur 75 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weihnachtsgedichte
von Tannenquirlzwilling
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Gigafchs)
Das PhantomInhaltsverzeichnisDas Versprechen

Nach der Nacht

Ballade zum Thema Neuanfang/ -orientierung


von Prinky

Die Laute schweigt auf dem Kaminsims,
am Feuer schläft ein alter Mann.
Das Haus ist mittlerweile brüchig,
weil er nicht mehr handwerken kann.
Die Frau ist lange schon gestorben,
im Herz jedoch ist sie präsent.
Dort singt sie ihm noch immer Lieder,
die er seit Jahreszeiten kennt.

Dort fasst sie ihn und lässt ihn beben,
er denkt zurück, als junger Mann
war er des Bebens immer mächtig,
was man beim Bild verstehen kann.
Denn das Portrait der holden schönen
hängt dort an jener kalten Wand.
Die Augen, die ihn einst verwöhnten,
in wirklich zauberhaftem Land.

Doch dieses Land ist längst vergangen,
und neues lacht nicht wie dereinst.
Nun wird der Schlaf bald übermächtig
so wie der Wahn der Liebe einst.
Doch noch bevor der Schlaf ihn fesselt
da steht er auf ein letztes mal,
greift mit Händen nach der Laute,
die sich ihm lange schon empfahl.

Und leise zupft er Melodien,
ein Lied klingt einsam durch den Saal.
Durch jenen Saal verstauter Tränen,
und ach, sein Herz, mit einem mal
da windet er sich, fasst ans Herz sich,
und bricht vereinsamt in die Nacht.
Auf einmal schweigen Melodien,
ein heller Strahl zeigt seine Pracht.

Und drin fährt auf der alte Witwer,
die Jugend kehrt mit Zaubermacht.
Nach all den Nächten ohne Nähe
hat ihn der Tod ans Ziel gebracht.
Und sie erwartet seine Nähe,
dann endlich steht er, stark und starr!
Fern in dem Saal vergilbter Zeiten
verwest was lange einsam war.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (12.11.2012)
Traurig und hoffnungsvoll zugleich. LG
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 15.11.2012:
Ja! Irgendwie hat es mir persönlich der Titel angetan. Ich freue mich über deine Meinung Armin.
Micha
diese Antwort melden
Kommentar von chichi† (80) (12.11.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 15.11.2012:
Danke das du das schreibst. Das freut das kleine Dichterherz.
Micha
diese Antwort melden

Das PhantomInhaltsverzeichnisDas Versprechen
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Geschichten, die das Leben schreibt? "3".
Veröffentlicht am 11.11.2012, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.08.2013). Textlänge: 242 Wörter; dieser Text wurde bereits 750 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Laute Witwer vergilbter Zeiten
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Balladen von Prinky:
Baum Ballade Knut zur Weihe Tritt ein Erik Die Ballade eines verzweifelten Mannes Was soll`s Die Ewigkeit des Chillens hat für Kevin keinen Sinn Dem Herz empor Die Rose, tief im Herz versenkt Gespielin
Mehr zum Thema "Neuanfang/ -orientierung" von Prinky:
Liebe begleitet Schwebetanz Tiefe Selbst die Götter wurden müde Blühende Rosen Berserker von fröstelnden Zeiten Entdecke deinen neuen Weg Jahre fern der Phantasie NACHzeit Verdruß Zeiten der Veränderung Tränen hast du noch genug reizverziert NEUE ZARTE STUNDEN
Was schreiben andere zum Thema "Neuanfang/ -orientierung"?
Es geht weiter (Serafina) Neuanfang (blauefrau) Das Zehnchen, ein Doppelgenre (Ralf_Renkking) Unbekannt verzogen (eiskimo) Was wäre wenn? (Nimbus†) Wie ernst ist es euch denn mit der Rettung des Klimas? (eiskimo) Der gemeine Wadenbeißer (LotharAtzert) Platzmangel? Dann weiterlesen (eiskimo) Traces (Arldwulf) Hast du schon mal den Boden unter den Füßen verloren? (Xenia) und 177 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de