Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
franklivani (13.07.), Soham (13.07.), BlauSchwarz1903 (11.07.), DasNeueRauschen (08.07.), Bapplo (05.07.), Heftigbestrittene (04.07.), LostSoul (03.07.), Nestrot (26.06.), JackRajnor (22.06.), OliverManfred (19.06.), JSC-Struensee (19.06.), OMGITSPANDA (15.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.07.2018:
Brief
Absichtsgebundene schriftliche Mitteilungsform eines bestimmten Absenders an einen festgelegtem Empfänger (Privat-,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bis der neue Tag anbricht von TrekanBelluvitsh (11.07.18)
Recht lang:  Früher, ja, früher (2) von Lena (1409 Worte)
Wenig kommentiert:  Einer von uns von Hilde (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Portrait von Xenia (nur 20 Aufrufe)
alle Briefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bestien - Lyrik und Prosa, Textsammlung
von monehartman
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht danach frage, ob ich es bin." (Manitas)

Wandel

Kurzprosa zum Thema Alles und Nichts...


von Mondsichel

Erfüllt sind die Tage von stillem Beben, das sich da regt in meinem Innersten. Gebunden an das ewige Streben, in die dunklen Ecken des Seins zu hauchen. Nichts was Du sagst wird mich meinen Weg verlieren lassen, nichts was Du tust wird verhindern was ich tun muss. Magst Du mich am Ende auch für für meine Taten hassen, es ist richtig so, wenn Du es willst. Es ist Deine Entscheidung wie Du fühlst und denkst, ich werde gehen doch etwas wird bleiben. Egal welche Ketten und Fesseln Du auch von Dir sprengst, mich vergessen zu wollen bedeutet nur erneutes Leiden.

Meine Hände greifen in den Strom der Teile, ein wilder Tanz mit dem Kreislauf des Lebens. Werd eins mit dem Pulsieren und verweile, erwartend das Ende an dem alles beginnt. Wo die Verschmelzung der Wesenheiten die Träume beendet, wo die Endlosigkeit des Rauschens ist. Wo Licht sich in Liebe zum Dunkel wendet, und die Vollkommenheit formt im totalen Nichts. Ich bin das Chaos, der Wandel der ewig ist, flieh nur, es wird Dir nicht gelingen. Ich weiß du siehst nicht was Du wirklich bist, so werde ich Dir Offenbarung weisen.

Und wenn Du siehst dann wirst Du verstehen, dass es schon immer Dein Schicksal war. Je weiter wir voneinander gehen, desto enger schweißt sich das Gezeitenband. Je schneller Du läufst, desto eher wirst Du zurückkehren, an den Ort an dem wir beide verbunden sind. In Dir drin mag sich alles dagegen wehren, doch es ist, was nicht sein darf. Öffne die Augen die nicht sind, nimm an was niemals greifbar ist. Höre was schweigend durchs Universum klingt, und begreife was Deine Seele so vermisst.

Jede Welle die dich nun treffen wird, und alle Wesenheiten dieser Welt. Sorgt dafür das Angst und Zweifel stirbt, und nur bleibt was seit Äonen mir die Treue hält. Mach Dich bereit zu erwachen im Schmerz, doch sei Dir gewiss Du bist nicht allein. In Deinen Händen das zersplitterte Herz, in dem sich ewig Dein Antlitz spiegelt. Und wenn Dein Blut den Spiegel sachte netzt, pulsiert neues Leben durch die Unendlichkeit. Erneuter Urknall der das Sein zerfetzt, neu geformt der Strom, eine neue Zeit.

Noch immer im Tanz ein Lächeln entspringt, aus den Tiefen der mächtigen Energien. Meine Stimme von Endzeit und Neuzeit singt, es ist soweit, mach Dich bereit...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (07.02.2013)
Hi liebe Arcy,

Habe den Text einige male gelesen, komme aber auf keinen grünen Zweig. Du beschreibst eine Beziehung, die an Tiefe keine Zweifel lässt und doch will jeder von euch ausbrechen, dann aber wird eine Rückkehr vorausgesagt.
Ein großes Lied von Kommen und Gehen.

Liebe Grüße nach Berlin

Von Franky
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (07.02.2013)
Der Form nach gefallen mir die Worte sehr. Dem Inhalt kann ich aber gar nicht zustimmen (immer mit der Gefahr verbunden, dass ich mich irre): Ein Ende ist nicht immer ein Anfang. Es ist einfach nur ein Ende.
diesen Kommentar melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.02.2013. Dieser Text wurde bereits 1.180 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.06.2018.
Leserwertung
· experimentell (1)
· fantasievoll (1)
· nachdenklich (1)
· spielerisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Endzeit Neuzeit Wandel Neubeginn Leben Chaos Urknall Tod Geburt Sterne
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Mondsichel:
Reinecke Fuchs (Sado Maso) Fick meine Seele! Es ist Wahnsinn! Wintermorgen Der König unter den Blinden Melodie Deines Herzens Nebelschwaden Das Licht im Dunkel Wüste der Möglichkeiten Kleckerburg
Mehr zum Thema "Alles und Nichts..." von Mondsichel:
Nebelschwaden Kleckerburg Besucher Als die Welt zu Eis wurde... Es ist Krieg, mein Freund Vom Selbstbetrug Schneeblind Bündnis Begrabenes Königreich Das Porträt Ich traf Reinecke Fuchs... Vertonte Songtexte Das Gesetz des Untergangs Von falschen Propheten Das ewige Sterben
Was schreiben andere zum Thema "Alles und Nichts..."?
Wir wussten uns nicht zu helfen (1) (Inlines) 7 – I fall in love too easily (ZAlfred) No way out (Eumel) Ich habe alle Stimmen abgeschaltet, dass wäre... eingeklemmt und doch... (Nimbus) Sie haben die Leichen deiner Knechte den Vögeln unter dem Himmel zu fressen gegeben und das Fleisch deiner Frommen den wilden Tieren - Psalmen 29:2 (michaelkoehn) So nicht! (niemand) ein gesicht in händen (Antinomos) Was ist der Unterschied zwischen einem Pimmel und einer Pistole? (Omnahmashivaya) Facettenauge, ich bin blind, doch wünschte ich mir zu sehen (Nimbus) Fragment (unangepasste) und 1221 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de