Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Iphigenie (22.09.), geminik (19.09.), Manni (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.), Mirko_Swatoch (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 806 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.09.2018:
Politische Revue
Drama, das mit spektakulären Mitteln des Bühnenbilds, der Musik und der Bewegungsregie politische Inhalte... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 5 von solxxx (09.03.18)
Recht lang:  Neues Spiel - Neues Glück? von Symphonie (878 Worte)
Wenig kommentiert:  Teuerung von Symphonie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 4 von solxxx (nur 29 Aufrufe)
alle Politischen Revuen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sehnsucht nach Liebe - Endstation Bahnhof Zoo
von Fuchsiberlin
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht danach frage, ob ich es bin." (Manitas)
Im Wald, wo die Vogonen wohnen.InhaltsverzeichnisKonfusius.

Joseph Ratzinger möchte am 28. Februar 2013 sein Amt niederlegen.

Limerick zum Thema Kirche/ Klerus


von Dieter Wal


Dieser Text gehört zum Projekt Parodien und Satiren.
Es blitzlichten die Paparazzi
beim Anblick des scheidenden Ratzi.
Die Mumie schwankt,
die Mumie dankt
schnell ab, weil sie ist halt ein Schatzi.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (12.02.2013)
Na, wenigstens ist 2013 kein Schaltjahr, sonst bliebe der Großinquisitor noch einen Tag länger an der Macht.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 12.02.2013:
Und auch in jener Hinsicht nochmal ausdrücklich Glück gehabt!!! :)
diese Antwort melden
chichi†
Kommentar von chichi† (12.02.2013)
Na, wenigstens gleichst Du die Mumie mit Schatzi wieder aus.
Morgengrüße
Chichi
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 12.02.2013:
Dieser Mumienbindenpapst war als erzkonservativer Unlüstling herzerfrischend anders. ;)

Beispielsweise, indem er rechtsradikale Piusbrüder rehabilitierte und pädophile Priester öffentlich tadelte und inoffiziell den barmherzigen Mantel des Schweigens über sie legen wollte. Das haben nicht alle Päpste bisher so gehalten. Ratzi ist eben ein echter Schatzi. Vor allem in den Herzen Pädophiler und katholischer Neonazis wird er liebend bewahrt werden.

Ich schätze ihn besonders als Autor unglaublich durchschnittlicher Wischiwaschi-Theologieschinken, die niemand je freiwillig läse, würde Ratzi nicht schon hoffentlich wirklich bald der Benediktusschatzi Roms gewesen sein.
(Antwort korrigiert am 12.02.2013)
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (12.02.2013)
... schnell ab, weil sie ist halt ein Schatzi.

"weil" durch "denn" ersetzen. schon ist die inversion weg.

mein altes palinrom müsste ich wieder rauskramen: ratziinger in der latinisierten schrift ergibt RATSINGER. rückwärts gelesen:

REGNI STAR. soviel wie star der unterwelt.

schönster versprecher in wdr5 gestern in den 3-uhr-nachrichten: "... benedikt der XVI. hat soeben in einer karnevalssitzung - verzeihung: kardinalssitzung - seinen rücktritt ... erklärt."

der nachrichtensprecher hat vermutlich eine wette gewonnen. lo
diesen Kommentar melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 12.02.2013:
Weshalb sollte welche Inversion durch "denn" verschwinden??? Vielleicht fehlt mir auch nur die Tasse Kaffee. Wer weiß. :)
diese Antwort melden
loslosch äußerte darauf am 12.02.2013:
nana, herr germanist! denn ist parataktisch, weil hypotaktisch.

weil ich behaupte das so.
denn ich das so behaupte.

oh, da hab ich mich glatt verhauen. der hinweis auf die fehlende silbe weiter unten ist korrekt. poste es am 28.2., 20:00 uhr. ;-)
diese Antwort melden
Lluviagata
Kommentar von Lluviagata (12.02.2013)
Zum reinrassigen Limerick fehlen den Versen 3+4 jeweils eine Silbe. Zu reparieren gänge das mit "schwankte" und "dankte", dann allerdings müsstest du die Veröffentlichung auf den 01.03.2013 vorverlegen. *zwinker

Ansonsten - sehr witzig, weil frech und tatsächlich berichtet.

Liebe Grüße
Llu ♥
diesen Kommentar melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 12.02.2013:
"Reinrassig" - eine scheußliche Formulierung. Aber passend zum Ex-Hitlerjungen-Papst mit Neigungen zu antisemitischen Katholiban. Es geht beim Limiversmaß weniger um die Hebungen etc., sondern um die Metrik. Die ist gegeben. Freut mich, dass es gefällt.
diese Antwort melden
Lluviagata meinte dazu am 12.02.2013:
Reinrassig auf Menschen zu beziehen ist deine Auslegung. Ich sprach von einem Limerick. Ex-Hitlerjunge klingt ebenso scheußlich. Die anderen Bezeichnungen kann ich und will nicht einschätzen.
diese Antwort melden
Gruszka (62) meinte dazu am 12.02.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 12.02.2013:
Wenn du Scheinintellektueller so schreibst, kommt es besser. Viel Spaß noch mit Ratzi. Genieß ihn, solange "wir" Papst sind.
diese Antwort melden
Gruszka (62) meinte dazu am 12.02.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 12.02.2013:
Lies etwas über Ratzi und die Piusbrüder.
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (12.02.2013)
Ja, schade, als junger Professor in Bonn war er stark. LG
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 12.02.2013:
Das ist er auch heute noch, denke ich, und er zeigt echte, ehrliche Würde. Alle anderen Päpste vor ihm sind, bis auf Coelestin V., entweder gestürzt worden, mussten die Tiara auf Druck von außen hin abnehmen - Den Hut nehmen geht ja hier schlecht - oder sind vor lauter Altersstarrsinn im Amt verblichen. Ich bewundere ihn dafür, dass er die Konsequenzen zieht. Aus was auch immer.
(Antwort korrigiert am 12.02.2013)
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (12.02.2013)
Die Papa-Ratzi-Anspielung finde ich sehr witzig, auch die Kurzzeilen gefallen mir gut. Das Ende mit Schatzi sieht mir eher nach Reimnot aus. Vielleicht geht hier etwas mit "hat sie"?
Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 06.01.2014:
Meine siebenbürgische Großmutter Paia pflegte uns Enkel gern "Schatzi" zu bezeichnen. Mir kräuselten sich davon metaphorisch gesprochen die Fußnägel. Daher verstehe ich persönlich "Schatzi" keineswegs als Kosename, sondern sarkastisch. Kann aber bei dir auch möglicherweise wirkungslos verpuffen. Da steckt keiner drin.
diese Antwort melden
Kommentar von AronManfeld (43) (12.02.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 06.01.2014:
Du siehst das ähnlich wie ich.
diese Antwort melden

Im Wald, wo die Vogonen wohnen.InhaltsverzeichnisKonfusius.
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Achtung, Satire!.
Veröffentlicht am 12.02.2013, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.06.2015). Dieser Text wurde bereits 1.639 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.09.2018.
Leserwertung
· spöttisch (3)
· witzig (2)
· zynisch (2)
· beunruhigend (1)
· leidenschaftlich (1)
· romantisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Limericks von Dieter Wal:
Petra Hinz und Kunz, SPD In Frankfurt verbankhurt. Salzgitternder Altphilologe. Für Möllerkies. Hingucker Schokoladig erigiert Erhörte Gebete. Hans-Peter Friedrichs Rücktritt zum Valentinstag 2014. Casanova auf Schloss Dux Fremde Sprach, schwere Sprach! Warum schoss sich Heinrich von Kleist tot?
Was schreiben andere zum Thema "Kirche/ Klerus"?
Zwei Mädchen (BerndtB) fuchs von dornheim (harzgebirgler) päpstlicher mohrenkopf (harzgebirgler) das christentum beseitigte den glauben... (harzgebirgler) Der Schein trügt also? (Horst) Papst Franziskus, eine Täuschung? (Horst) stattdessen (harzgebirgler) ein BISSchen muß jetzt sein [Franziskus-Trilogie III] (harzgebirgler) IN DES MENSCHENFISCHERS SCHUH’N oder Der Fels [Franziskus-Trilogie II] (harzgebirgler) kirchen - mäuse (harzgebirgler) und 45 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de